Vereinsvorstellungen

Kendo beim Polizeisportverein Leipzig

Die japanische Fechtkunst

Kendo beim Polizeisportverein Leipzig

Kendo - die japanische Fechtkunst - ist eine moderne ursprünglich aus Asien stammende Turnier- und Kampfsportart, die vor allem durch ihre blitzschnell geführten Angriffsschläge fasziniert. Nach dem zweiten Weltkrieg verbreitete sich die Sportart in der ganze Welt, in der jährlich abwechselnd Weltmeister- und Kontinentalmeisterschaften abgehalten werden. Neben dem reinen körperlichen Turniersport ist Kendo eine der wenigen Sportarten, die man selbst bis ins hohe Alter ausüben kann, da mit zunehmenden Alter die mentale Einstellung ausschlaggebend ist und hochgraduierte Lehrer selbst leistungsorientierte Wettkämpfer regelmäßig besiegen können.

Kendo bietet ein ganzheitliches System zur körperlichen und geistigen Weiterentwicklung der eigenen Person und ist für alle Altersgruppen geeignet. Aus diesem Grund wird im Training die Philosophie „ohne Grenzen“ praktiziert, es üben alt und jung, klein und groß, männlich und weiblich, sowie Anfänger mit Fortgeschrittenen zusammen. Im Freikampf messen sich die Kendoka im direkten Vergleich miteinander oder versuchen, dem jeweiligen Lehrer den besten Angriff entgegenzusetzen.

Die Abteilung Kendo im Polizeisportverein Leipzig wurde 2009 von Andreas Gießner (4. Dan / Meistergrad) gegründet und gehört heute zu den größten und erfolgreichsten Dojos in Ostdeutschland. 2017 gewannen drei Vereinsmitglieder (A. Gießner, M. Grottke und B. Zöhrer) den Titel Deutscher Meister (Team), gemeinsam mit den Dresdnern Mannschaftskollegen T. Lehmann und J. Walther.  Sie holten damit erstmals eine deutsche Goldmedaille nach Leipzig.

Der Verein ist offen für jeden Interessierten, man muss also kein Polizist sein um zu trainieren. Mittlerweile umfasst der Verein in der Sparte Kendo über 70 Mitglieder, wobei Sportler im Alter zwischen 16 und 60 Jahren gemeinsam üben. Zwei Sportler des Vereins sind aktiv im  Deutschen Bundeskader und bewerben sich um die Auswahl in die Nationalmannschaft. Doch nicht nur Turnierambitionierte finden im PSV eine Heimat, sondern auch Freizeitsportler werden gleichermaßen entsprechend ihrer Fähigkeiten und persönlichen Ziele gefördert. Alle Mitglieder trainieren z.B. über die gesamte Saison, um im Sommer gemeinsam nach Italien zu einem Sommerlehrgang mit hochrangigen japanischen Lehrern fahren zu dürfen und vertreten dort sowohl den Verein als auch Deutschland mit ihrer Fechtkunst.

Die Übungsleiter im Verein sind autorisierte und lizensierte Übungsleiter, die neben dem sportlichen Aspekt des gemeinsamen Trainings auch ein abwechslungsreiches Vereinsleben organisieren. Trainingsveranstaltungen und gemeinsame Feiern mit Sportfreunden/Lehrern aus ganz Europa runden das Sportangebot des Vereines ab.

Kontaktdaten des Vereins

Polizeisportverein Leipzig e.V. Abteilung Kendo
Trainingsstätte: Thomasschule, Hillerstr. 7, 04107 Leipzig
Trainingszeiten: Mo. & Do. ab 18:45 Uhr
Tel.:  0151 - 24026802
www.shiten-dojo.de.de

Foto: Privat

10. April 2019

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Vereinsvorstellungen

Segelclub Dresden-Wachwitz

mehr lesen >>

Kendo beim Polizeisportverein Leipzig

mehr lesen >>

Tauchclub Orca Halle

mehr lesen >>

Aeroclub Pirna

mehr lesen >>

Schwimmsport-und Tauchsportverein Limbach-Oberfrohna

mehr lesen >>