Vereinsvorstellungen

Wassersportverein Wiking Schweifsterne

Kanu-Polo in Dresden

Kanu-Polo in Dresden

Kanu-Polo, mit rund 10.000 aktiven Athleten eine der kleineren Sportarten im Deuschen Kanu-Verband, ist eine Mischung aus Handball, Basketball mit einer Prise Rugby. Im Spiel treten zwei Teams mit je fünf Spielern in Einerkajaks gegeneinander an und versuchen den Ball mit der Hand oder mit dem Paddel in das gegnerische Tor zu bringen. Dabei kann je nach Sitution jeder Spieler die Position des Torwarts einnehmen. Die Spieldauer beträgt zweimal 10 Minuten mit einer Halbzeitpause von drei Minuten Schnelle Manöver, viel Körperkontakt, packende Zweikämpfe gepaart mit rasanten Paddelsprints, gezielten Torwürfen und akrobatischen Paraden sind die Zutaten einer Partie Kanu-Polo. Ein Trendsport? Wohl kaum. Überraschendweise blickt der Sport in Deutschland auf eine fast 100-ährige Geschichte zurück.

2015 gegründet, stellt der Wassersportverein Wiking Schweifsterne zurzeit die einzige Kanupolo-Mannschaft in Dresden. In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Abteilung rasant vergrößert und umfasst mittlerweile rund 40 Mitglieder. Diese unterteilen sich in eine U-14-Mannschaft und eine Erwachsenen-Trainingsgruppe. In der U-14 erlernen zurzeit 15 Kinder die Kunst des Kanupolos. In den letzten Jahren konnten sie ihr Talent schon bei einigen Turnieren unter Beweis stellen, unter anderen mit einen 4. Platz bei der Ostdeutschen Meisterschaft 2016. Im Erwachsenenbereich gibt es Mitglieder unterschiedlichen Alters und Vorkenntnisse (u.a. Lutz Förster, ehemaliger Bundesliga-Spieler). In diesem Bereich nahm der Verein dieses Jahr erstmals an der Deutschen Meisterschaft teil und auch an zahlreichen Mixed-Turnieren. Mittlerweile gibt es jeden Sommer auch einen Kurs für Studenten, der sehr gut besucht wird. Allerdings benötigen und verbrauchen viele Mitglieder auch viel Material. Angefangen wurde daher in der Vergangenheit mit Leihmaterial von befreundeten Vereinen. Mittlerweile konnten sich die Wiking Schweifsterne durch eine Spendenaktion mit eigenen Booten und zeitgemäßer Ausrüstung versorgen.

Das Kanupolo-Training findet standesgemäß auf der Elbe statt. Durch die Strömung, den sich verändernden Wasserpegel und die vorherrschende Schifffahrt, sind die Trainingsbedingungen sehr besonders. Davon lässt sich jedoch niemand aufhalten. Selbst im Winter findet man die Sportleer auf dem Wasser, auch bei Eis und Schnee. Die U-14 Mannschaft hat aber glücklicherweise die Möglichkeit, im Winter in einer Schwimmhalle zu trainieren. Ein bisschen „Welpenschutz“ sei auch hier erlaubt.

Kontaktdaten des Vereins

Wassersportverein Wiking Schweifsterne e.V.
Tolkewitzer Str. 69, 01277 Dresden
Tel.: 0351 - 3400468
www.kanu-wsd.de

Foto: Wassersportverein Wiking Schweifsterne e.V.

31. Januar 2018

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Vereinsvorstellungen

Windsurfen beim Leipziger Sportverein Süd-West

mehr lesen >>

Kendo Halle

mehr lesen >>

Boxclub Chemnitz 94

mehr lesen >>

SC Poseidon Radebeul

mehr lesen >>

Bujinkan Dojo Chemnitz

mehr lesen >>