Vereinsvorstellungen

Chemnitzer Athletenclub

Erfolgsverwöhnte Schwerathleten

Gewichtheber

Die Ursprünge der Chemnitzer Schwerathleten gehen bis in das Jahr 1888 zurück. Seit 1992 tritt der Verein unter dem jetzigen Namen „Chemnitzer Athletenclub“ (CAC) auf. Erfolge gehören beim CAC fast schon zu Tagesordnung. Als Mannschaft konnte die Chemnitzer sich in der Bundesliga bereits sechsmal den Meistertitel sicher, zuletzt im Jahre 2014. Hinzukommen weitere sieben Medaillen in den Jahren zwischen den Meistertiteln. Aktuell ist der CAC der einzige Verein in der Liga, der 12 Jahre in Folgen eine Medaille im nationalen Mannschaftsvergleich erzielen konnte. Auch bei den Einzelwettbewerben kann der CAC große Namen und Erfolge präsentieren. Namen wie Matthias Steiner (Olympiasieger), Marc Huster (Vizeolympiasieger) und der leider 2014 verstorbene Gerd Bonk (Vizeolympiasieger) sind Namen, die nicht nur Eingeweihten ein Begriff sind.

Auch in den kommenden Jahren darf man aus Chemnitz wieder international erfolgreiche Gewichtheber(innen) erwarten. Der CAC hat sich nie auf seinen Lorbeeren ausgeruht, sondern schon immer auf knallharte Nachwuchsarbeit gesetzt. Mit Max Lang und Marcus Sadey hat der Club aus Chemnitz-Reichenbrand aktuell wieder zwei sehr heiße Eisen im Feuer. Beide Heber gingen durch die Gewichtheberschule von Trainer Hartmut Keitel, der sich eine gewisse Struktur in Chemnitz aufgebaut hat und immer wieder Sportler aus anderen Sportarten bekommt. Die neuste Errungenschaft, wenn man es so nennen darf, ist mit Josefine Stoye auch wieder eine weibliche Athletin. Aber der Grundstein wird beim Chemnitzer AC hauptsächlich bereits im Schüleralter. Schon seit Jahren ist immer ein CAC-Schülerteam beim sächsischen Schülerpokal ganz vorne dabei. Erst im Jahr 2014 gewann der CAC diesen Pokal, der über das ganze Jahr in fünf Durchgängen ausgetragen wird. Auch in diesem Jahr, nach drei Durchgängen, sind die Nachwuchsheber an der Tabellenspitze. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die langjährige Nachwuchsarbeit im Jahr 2013 mit dem grünen Band vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ausgezeichnet wurde.

Attraktiv ist das Gewichtheben in Chemnitz vor allem auch für die Zuschauer, die im „Haus des Gastes“ in Reichenbrand bei den Heimkämpfen stets eine stimmungsvolle und spannungsgeladene Atmosphäre erwarten dürfen. Wie im Vorjahr startet der Chemnitzer AC in der Bundesliga Gruppe B. Als Vorjahresdritter möchten die Heber 2015 wieder das Finale der Deutschen Meisterschaft erreichen. Unter dem neuen Motto „CAC reloaded“ soll an die erfolgreichen Zeiten der Titelgewinne angeknüpft werden. Dafür hat sich Trainer Andreas Rehwagen ein schlagkräftiges Team zusammengestellt. Erstmals verzeichnet er dabei keinen Abgang, so dass alle Heber aus der Vorsaison wieder an Bord sind. Zudem kommen jeweils zwei neue Athleten, die den Kader breiter aufstellen sollen. Dabei wurde darauf geachtet, dass der Bezugspunkt zu Chemnitz vorhanden ist. Das Hauptaugenmerkmal liegt aber auch in dieser Saison wieder auf dem eigenen Nachwuchs und dieser soll vorrangig eingesetzt werden. Mit Julian Pianski hat der CAC ein weiteres junges Talent gefunden. Er trainiert in der Heber-Halle am Sportgymnasium, welches er auch gleichzeitig besucht. Julian kommt aus dem Sachsenmeisterteam der Kampfgemeinschaft Dresden/Torgau, für welches er vom SSV Torgau startete. Ein bekanntes Gesicht kommt mit Josef Hesse wieder zurück ins Haus des Gastes nach Chemnitz. Dieser legte seinen Realschulabschluss an der Sportmittelschule Chemnitz ab. Er trainierte zu dieser Zeit regelmäßig am Bundesleistungszentrum Chemnitz.

Am 26. September wird man sehen, wir konkurrenzfähig das Team um Kapitän Max Lang ist. In dem ersten Kampf müssen die CAC-Asse in die Oberlausitz zur SG Fortschritt Eibau reisen. Sollte das erhoffte Ziel, der Einzug ins Finale, erreicht werden, wird es am 20. März 2016 den letzten Kampf um den Titel des Deutschen Meisters geben. Aber bis dahin liegen mit den Teams aus Eibau, Samswegen, Meißen, Stralsund, Berlin und Plauen/Rodewisch sechs schwere Aufgaben vor den Chemnitzern. Mit Hilfe der Zuschauer und dem bedingungslosen Einsatz des motivierten Bundesliga-Teams sollte es dem CAC jedoch wieder möglich sein, diese Hürden zu knacken.  

Chemnitzer Athletenclub e.V. Abteilung Gewichtheben
Zwickauer Straße 485, 09117 Chemnitz
Tel.: 0371 - 852022
www.chemnitzer-athletenclub.de

Weitere Abteilungen: Aerobic, Fitness, Hallenfußball, Karate, Seniorensport

Fotos: CAC, Stefan Mothes

02. September 2015

Zurück

Weitere Vereinsvorstellungen

Ju-Fitness Halle

mehr lesen >>

MCC Bannewitz

mehr lesen >>

FSV Grün-Weiß Klaffenbach

mehr lesen >>

Segelclub Dresden-Wachwitz

mehr lesen >>

Kendo beim Polizeisportverein Leipzig

mehr lesen >>