Produkte & Handel

Test: Actioncam Rollei 7s WiFi

Polar Loop

Der Markt der Actioncams ist hart umkämpft. Auch der Hersteller Rollei nimmt an diesem Gefecht teil und schickt dafür sein neues Flaggschiff, die 7s WiFi, ins Rennen. Die kleine und handliche Actioncam verfügt über ein abnehmbares Display und ein bis auf 100m wasserdichtes, Gehäuse. Der erste Eindruck ist solide, wenngleich die kleinen Schiebeschalter (An/ Aus, WiFi, Belichtungsmessung) auf der Vorderseite nichts für echte Männerhände sind. Sinnvoll ist der große Auslöserknopf, der sich auf der Vorderseite befindet. Allerdings funktioniert dieser nur für Videoaufnahmen, nicht für Fotos. Sowohl die Kamera als auch das Unterwassergehäuse verfügen über ein Standardgewinde für Stative bzw. Halterungen. Nützlich auch das seitlich angebrachte Schraubgewinde für ein externes Mikrofon.

Nicht ganz überzeugen können die dürftige Anleitung und die nicht gerade elegante Menüführung. Technisch kann die 7s jedoch ordentlich auftrumpfen. Fotoaufnahmen mit 16 Megapixel und Videoaufnahmen bis Ultra-HD (4K). In der höchsten Auflösung packt die Kamera jedoch nur zwölf Bilder pro Sekunde, was am Ende viel zu ruckelig ist. Ohnehin ist es zweifelhaft, ob diese extrem hohe Auflösung für schnell Actionszenen überhaupt notwendig ist. In der Praxis sind 2,7K und Full-HD vollkommen, aber wirklich vollkommen ausreichend. Die Bildqualität ist (auch dank elektrischem Bildstabilisator) sehr gut, nur bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt die 7s leichte Schwächen. Der maximale Weitwinkel von 150 Grad ist etwas kleiner als von Technik Actioncam Rollei 7s WiFi manch anderen Actioncams gewohnt, aber noch ausreichend. Gut jedoch, dass sich der Weitwinkelbereich bis auf 80 Grad verkleinern lässt.

Serienbilder (Fotomodus) schießt die 7s mit maximal 10 Bildern pro Sekunde. Weiterhin verfügt die Kamera über einen Zeitraffermodus, bei dem in Zeitabständen von 0,5 bis 30 Sekunden ein Foto geschossen und daraus eine Zeitraffersequenz generiert wird. In der Praxis sehr hilfreich ist bei der 7s die Funktion, die Aufnahme um 180 Grad zu drehen, damit Überkopfaufnahmen am Ende nicht auf dem Kopf stehen. Wichtig für all jene, die ihr Video auch ohne Benutzung von Videobearbeitungsprogrammen richtig betrachten möchten. Besitzer von Smartphones und Tablets (iOS- oder Android-App) können die Actioncam übrigens auch aus einer Entfernung von maximal 40 Meter steuern. Anzumerken wäre noch, dass die Kamera mit voll geladenem Akku rund zwei Stunden Leistung bringt.

Im Lieferumfang sind umfangreiche Halterungen, das Unterwassergehäuse, Akku und Ladekabel enthalten. Eine schnelle Micro-SD Karte muss gesondert erworben werden. Wer mit dem 4K-Format weiterarbeiten möchte, sollte zudem einen schnellen Rechner haben.

Preis: 329,90 Euro

Die neue Rollei 7s bietet wirklich erstaunlich viel Leistung zu einem konkurrenzlos günstigen Preis. Wer den 4K-Modus und einige Zusatzfunktionen nicht braucht, kann mit dem Griff zur Rollei 6s allerdings noch 70 Euro sparen und sollte zu diesem Modell greifen.

03. März 2015

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Produktecke & Handel

Wanderschuh “Cinquantaquattro Low Gtx” von Dolomite

mehr lesen >>

Rehau bringt E-Bike mit innovativem Ansatz auf den Markt

mehr lesen >>

CRAFT: Neue Funktionsunterwäsche zur Wintersaison 2019/2020

mehr lesen >>

Fleecejacke „Hareid Jacket“ von Bergans

mehr lesen >>

The North Face präsentiert den Film RISE

mehr lesen >>