Produkte & Handel

(Sport)Kopfhörer Miiego Boom

(Sport)Kopfhörer Miiego Boom

Entgegen der kleinen In-Ear-Kopfhörer, die meist als Sportkopfhörer genutzt werden, ist der „Boom“ der dänischen Firma Miiego ein robuster, klappbarer Bügelkopfhörer. Geliefert wird er in einer schicken Hardcase-Box inklusive USB-Ladekabel, Verbindungskabel mit 3,5mm Klinkenstecker und zwei extra Ohrpolstern. Während die „normalen“ Polster aus Lederimitat sind, ist die Sportvariante aus Mesh-Gewebe, welches auch gewaschen werden kann. Neben der Möglichkeit des Anschlusses über Kabel, nutzt man beim Sport natürlich die Verbindung via Bluetooth. Einmal auf dem Handy gespeichert, muss bei aktiviertem Bluetooth nur der Kopfhörer eingeschalter werden und man hört ein mechanisch klingendes „Paired“ und ist somit verbunden. Die Reichweite beträgt etwas mehr als 10 Meter im offenen Raum, zwischen mehreren Räumen sind es immerhin noch gute 8 Meter. Über Knöpfe an der rechten Ohrmuschel kann man Titel überspringen, pausieren, laut und leiser stellen sowie Telefonate annehmen und über das eingebaute Mikrofon sprechen. Allerdings muss man sich daran gewöhnen, blind die kleinen Knöpfe zu treffen. Der Klang des Boom ist für seine Preisklasse sehr gut. Satte, aber nicht übertriebene Bässe und klare Höhen. Je nach gewählten Ohrpolstern unterscheidet sich dies jedoch. Die sportlichen Pads lassen mehr Außengeräusche durch und schwächen das Klangerlebnis etwas. Dies ist aber kein Manko, da ich mich beim Sporttreiben nicht ganz von der Außenwelt abschotten will. Bei einem spannenden Hörspiel vorm Schlafengehen sieht das schon anders aus.

Obwohl der Kopfhörer etwas straffer sitzen könnte, ist er beim Fitnesstraining, auf dem Laufband, Rudergerät oder Ergometer eine gute Wahl. Zuviel Bewegung verträgt er allerdings nicht und rutscht bei Burpees oder Liegestützen schnell vom Kopf. Fürs Laufen in der freien Natur ist nicht geeignet. Allerdings werden die wenigsten Läufer mit einem Bügelkopfhörer unterwegs sein wollen. Hervorragend ist die Akkulaufzeit im Bluetooth-Modus. Wer jeden Tag eine 45 Minuten Musik hört, schafft zumindest im Februar einen ganzen Monat. Angegeben sind 22 Stunden Laufzeit. Aufgeladen wird er über USB. Hier hätten die Hersteller zumindest noch 1 Gigabyte internen Speicher reinpacken können, so dass man nicht immer auf ein externes Gerät angewiesen ist. Ansonsten gibt es nichts zu meckern.

Preis: 159 Euro

Foto: PR

27. September 2018

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Produktecke & Handel

Rucksack »Husarenstück« von Waldkauz

mehr lesen >>

Trailrunningschuh „Terrex Two Boa“

mehr lesen >>

OmniBlend V Standmixer

mehr lesen >>

Sandale „Evofit One“ von Keen

mehr lesen >>

Buchvorstellung: Wenn’s drauf ankommt

mehr lesen >>