Menschen

Fernanda Maciel geht neue Wege

Fernanda Maciel

Die brasilianische Ultraläuferin und The North Face Athletin Fernanda Maciel hat ihr neuestes Projekt – eine bahnbrechende Kombination aus Trailrunning und Sportklettern – in den Picos de Europa (Spanien) erfolgreich gemeistert.

Die persönliche Challenge führte Fernanda über 83 Kilometer und mehr als 6.000 Höhenmeter von der spanischen Küste bis auf den berühmtesten Gipfel des Landes, den ikonischen Naranjo de Bulnes. Mit einer Gesamtzeit von 14 Stunden und 47 Minuten legt Fernanda die Messlatte sehr hoch. Die Desafio De Cantabria lief sie in 13 Stunden und 40 Minuten. Angesichts ihrer begrenzten Erfahrung im Sportklettern noch beeindruckender, sind die 1 Stunde und 7 Minuten die sie für die 200 Meter lange Via Directa De Los Martínez brauchte. Die Kombination aus zwei ganz unterschiedlichen Disziplinen erfordert eine fast übermenschliche Ausdauer, technische Fähigkeiten und die seltene Gabe, dabei gelassen und fokussiert zu bleiben. In dieser Hinsicht ist Fernanda unschlagbar.

"Ich bin keine Kletterin und ich war wirklich müde, aber wir kamen ziemlich schnell voran", sagt Fernanda, die sich bei ihrem TNF-Teamkollegen und langjährigen Freund Eneko Pou Support fürs Klettern holte. "Es war unglaublich. Wir haben uns gegenseitig unterstüzt, bis wir diesen wunderschönen Gipfel erreicht hatten, dort haben wir uns wie verrückt umarmt. Wir hatten es geschafft: 14 Stunden und 47 Minuten vom kantabrischen Meer bis zum zum Gipfel des Naranjo."

Für Eneko war es der Anblick der lächelnden Fernanda nach ihrem 85 km-Lauf, der ihn am meisten überraschte. "Ich hatte immer an sie geglaubt: an ihre Stärke, an ihre Hartnäckigkeit, an ihre Art, Herausforderungen zu überwinden, aber als sie mir mit einem Lächeln entgegen kam, fällt mir tatsächlich der Kiefer herunter.“

Foto: PR / Jordan Manoukian

24. September 2020

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus dem Bereich Menschen

Interview: Extremtaucher Sven Penszuk

mehr lesen >>

Fernanda Maciel geht neue Wege

mehr lesen >>

„Mist, wo ist denn hier der Sattel?!“

mehr lesen >>

Kopfüber ins Nichts: Mein erster Fallschirmsprung

mehr lesen >>

Rock 'n' Roll mit einem Catfish

mehr lesen >>