Produkte & Handel

Test: Specialized CruX Elite

Specialized CruX Elite

Ob der Trend zum Zweitrad geht, soll die Markforschung klären. Fakt ist: Wer sich für den Kauf (nur) eines Rades entscheidet, sollte sich gut überlegen, ob der Drahesel auch vielseitig nutzbar ist. Genauso wenig, wie ein fettes Fully für die Straße, genauso wenig ist ein schlankes Rennrad für den Wald gedacht. Wer weder nur Straße, noch nur Gelände fährt, sollte sich einmal das „Crux Elite“ von Specialized ansehen, dass ich für Euch getestet habe. Specialized nennt den Funktionsbereich dieses Bikes „Cyclocross“, ich spreche der Einfachheit halber von einem sehr sportlichen Stadtrad.Das Specialized CruX Elite ist vom Typ her dem klassischen Rennrad ähnlich. Schlankes Design, schmale Reifen, keine Federung, Rennradlenker und ein geringes Gewicht. Der Rahmen ist zwecks Gewichtsersparnis aus Aluminium, die Gabel für erhöhte Steifigkeit aus Karbon. Das Schaltwerk besteht aus der robusten Shimano Deore LX Gruppe. Die Verarbeitung ist, wie für die Marke Specialized üblich, sehr hochwertig. Dies soweit zu den technischen Daten, was zählt, ist aber am Ende das Fahrgefühl und die Einsatzmöglichkeit im Alltag.

Auf der Straße ist das Bike der absolute Renner. Wer, wie ich, ein Mountainbike gewöhnt ist, wird sich über den ungewohnten Geschwindigkeitsrausch freuen. Mühelos beschleunigt man das Bike über Geraden und durch Kurven und lässt so den normalen Autoverkehr schnell hinter sich. An die sportlichere Haltung im Vergleich zum Mountainbike sollte man sich erst einmal gewöhnen. Auch das Bremsen über die kombinierten Schaltgriffe ist für Rennrad-Laien gewöhnungsbedürftig, aber dies hat man schnell raus. So wird die Stadt zum Revier und weder leichtes Kopfsteinpflaster noch Bodenwellen können einen aufhalten. Vorsicht jedoch beim parallelen Befahren der Straßenbahnlinie. Schnell ist man mit den schmalen Reifen in die Rillen gerutscht und macht eine Bauchlandung. Interessant wird es im Gelände. Obwohl die schmalen Reifen im Gegensatz zum Rennrad Profil haben und etwas breiter sind, hätte ich nicht so einen guten Grip erwartet. Leichtes Gelände ist somit überhaupt kein Problem. So kann düst man durch Wald und Heide und ist auch hier schneller unterwegs, als man es vom MTB gewöhnt. Unwegsames Gelände, grober Rollsplit sind jedoch genauso die Feinde des Crux Elite wie sehr steile Anstiege.

Das Specialized CruX Elite ist ab 1399 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich.

Das Specialized CruX Elite ist eine sehr gute Kombination aus sportlichem Cityflitzer und geländetauglichem Allrounder. Leider vorne nur mit zwei Kettenblättern und somit weniger Gängen ausgestattet, was die Bergtauglichkeit herabsetzt.

24. August 2012

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Produktecke & Handel

Enduras One Million Tree Initiative

mehr lesen >>

CRAFT kooperiert mit Profi-Ultraläufer Tommy Rivs

mehr lesen >>

Reiserucksack Atrack von Ortlieb

mehr lesen >>

US-Startup KidRunner Finalist bei den ISPO Brandnew Awards 2020

mehr lesen >>

Deuter Mitarbeiter-/innen spenden für Nepal 5000,00 Euro

mehr lesen >>