Produkte & Handel

Radschuh „TVL Asfalt Dualflex“ von VAUDE

Radschuh „TVL Asfalt Dualflex“ von VAUDE

Auch wenn das Unternehmen VAUDE vor allem im Bereich Outdoorbekleidung und –zubehör einen hohen Bekanntheitsgrad hat, ist man produktseitig auch mit einer guten Auswahl an hochwertigen Radschuhen vertreten. Erst jüngst wurde das Sortiment um ein Modell ergänzt, das vor allem den urbanen Zweiradler anspricht, der für seine Touren nicht unbedingt den klassischen Radschuh mit Klickverschluss braucht, sondern einen stabilen Allrounder, der auch als Alltagsschuh, zu neudeutsch Sneaker, bestehen kann. Dies ist der „TVL Asfalt Dualflex“. Auch wenn die Schreibweise von Asphalt dem aktuellen Duden widerspricht, so erkennt man doch deutlich den Verweis auf den städtischen Untergrund, auf dem sich die Zielgruppe bewegt.

Biomechanische Gegensätze?

VAUDEs Radschuh ist in seiner Funktion darauf konzipiert, zwei grundsätzlich widersprüchliche Eigenschaften mitzubringen. Steifheit (beim Tritt in die Pedale) und ein rundes, flexibles Abrollverhalten beim Gehen. „Unsere biomechanischen Tests genauso wie die dynamischen Materialtests haben am Ende unsere Annahmen bestätigt. Beim Radfahren erfährt der menschliche Fuß eine erhebliche Plantarflexion. Fuß und Schuh knicken nach unten ab, was in Kombination mit zu weichen Sohlen zu erheblicher Ermüdung und im Extremfall sogar zu gesundheitlichen Problemen wie der sogenannten Plantarfaszienentzündung führen kann“, erklärt von der Abteilung Innovation bei VAUDE. „Die biomechanischen Gegensätze zwischen Gehen und Fahren sind gewaltig. Der Schuh muss nach oben biegsam sein, um den natürlichen Abrollvorgang am Zehengrundgelenk zu erlauben, aber noch unten steif, um das Abknicken über das Pedal zu verhindern.“ In Ermangelung bestehender Studien wurde daher für die Materialentwicklung sowohl die TU München, die TU Chemnitz als auch das Technikum in Wien eingebunden. Die Ergebnisse aus dieser Forschung sind direkt in die Entwicklung der Dualflex-Technologie, aber auch in den sogenannten „V-Flow-Stabilitätsindex“ eingeflossen, mit dem das oberschwäbische Familienunternehmen seinen Kunden den Schuhkauf einfacher machen will.

Nachhaltigkeit auch hier

Radschuh „TVL Asfalt Dualflex“ von VAUDE

Kern der Konstruktion des neuen Schuhs ist die Zwischensohle aus Carbon. Die Anordnung der Kohlefasern ermöglicht einen Schuh, der nach unten steif ist und nach oben flexibel. Technisch gesehen, genießt Carbon einen ausgezeichneten Ruf. Es erlaubt leichte und doch höchst belastbare Produkte und viele Freiheiten bei der Formgebung. Unter ökologischen Gesichtspunkten ist das Material jedoch umstritten, vor allem wegen des vergleichsweise hohen Energieaufwands bei der Herstellung und der Tatsache, dass es noch kein Recycling-Carbon auf einem zufriedenstellenden Qualitätsniveau gibt. Wie passt dies zum Nachhaltigkeitskonzept von VAUDE? Zum einen lässt sich gebrauchtes Carbon durchaus wiederverwenden. Außerdem macht die Carbon-Zwischensohle nur einen kleinen einstelligen Anteil am Gesamtmaterialeinsatz. So ist der TVL Asfalt Dualflex nach dem strengen hausinternen Green-Shape-Standard für nachhaltige Produktion zertifiziert, PVC-frei, das wasserabweisende Leder-Obermaterial entspricht den strengen Terracare-Vorgaben für nachhaltige Lederproduktion, für Gummilaufsohle und Innenfutter wird teilweise Recyclingmaterial verwendet.

Hält der Schuh, was er verspricht?

Radschuh „TVL Asfalt Dualflex“ von VAUDE

Dies ist natürlich die Preisfrage. In Ermangelung einer Klickverbindung lässt sich über die Aufwärtsbewegung beim pedalieren selbstverständlich weniger Energie freisetzen und auch die Verbundenheit mit dem Rad ist eine andere. Beim Tritt ins Pedal überzeugt der Schuh jedoch durch einen guten, direkten Kontakt zur Trittfläche und im Gegensatz zu einem weichen Laufschuh fühlt man sich stabil und sicher und hat nicht das Gefühl „in der Pedale zu versinken“. Die Sohle selbst ist sehr griffig, was ein weiterer Pluspunkt in Sachen Sicherheit ist. Dies weiß jeder, der schon einmal ein paar Treppenstufen hinabgefahren und dabei vom Pedal gerutscht ist. Abseits des Bikes macht der Schuh eine gute Figur, da er sehr dezent auftritt und – zumindest bei unserem Testmodell – auf farbige Applikationen und Firmenlogos verzichtet. Einen Marathon möchte man mit ihm nicht laufen, aber für einen längeren Stadtbummel oder das Tragen im Büro ist er ein guter Begleiter. Verarbeitung, Material und Optik sind sehr hochwertig, nur die Sohle ist geklebt, der Rest sehr robust und ansprechend vernäht. Vom Gewicht her kann man ebenfalls nicht meckern, auch der Preis geht in Ordnung. Klare Kaufempfehlung!

Radschuh „TVL Asfalt Dualflex“ von VAUDE
Preis: 140 Euro

Fotos: Stefan Mothes

03. September 2020

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Produktecke & Handel

Für gesunden Nachtschlaf: Das "Blackroll Recovery Pillow"

mehr lesen >>

Übungsmatten Corona, Coronella & Calyana von Airex

mehr lesen >>

Buchvorstellung: Pfanne, Mond und Sterne

mehr lesen >>

Sicher durch den Winter: Lazer Helme mit optionalem LED-Licht

mehr lesen >>

ODLO Reflective: Mit Sicherheit mehr Laufspaß

mehr lesen >>