Training

Gehirntraining mit Neuronation

Screenshot der Übungen von Neuronation

Ähnlich wie ungenutzte Muskeln verkümmern, wenn man sie nicht benutzt, können auch „Datenautobahnen“ im Gehirn den Dienst verweigern, wenn sie nicht stimuliert werden. Also müssen auch die grauen Zellen trainiert werden. Schach, Sudoku, Kreuzworträtsel und andere Spiele sind eine Option, beanspruchen bei Weitem aber nicht alle Gehirnareale. Dieser Überlegung zufolge entstand das Start-up Neuronation, das online verschiedene Übungen für das Gehirnjogging anbietet.

Das Spektrum an Übungen, das Neuronation bietet, erstreckt sich über die folgenden Bereiche:

  • Rechnen: Förderung von Vorstellungsvermögen, visuellen und sprachlichen Fähigkeiten durch Kopfrechnen und Verbesserung der Rechengeschwindigkeit.

  • Sprache: Steigerung des Wortschatzes, Verbesserung des Sprachzentrums und Förderung von Arbeitsgedächtnis und Kreativität.

  • Logik: Training des logischen Denkens zur Bewältigung alltäglicher Situationen und Probleme.

  • Gedächtnis: Steigerung der Merkfähigkeit, Verringerung der Vergesslichkeit und Training des Arbeitsgedächtnisses.

  • Sensorik: Stärkung der Sinne durch Übermittlung von Wahrnehmungen an das Gehirn, was sich positiv auf Intelligenz, Arbeitsgedächtnis und Kurzzeit-Fassungsvermögen auswirkt.

Basisversion

Die Grundversion von Neuronation steht jedem kostenfrei zur Verfügung, und sie ermöglicht bereits nach einer einfachen Registrierung das Training von Grundübungen in den fünf genannten Bereichen. Die Anweisungen sind klar und die Übungen können wahlweise mit oder ohne Zeitlimit durchgeführt werden. Von der Maus bis zur Tastatur – die interaktiven Aufgaben fördern die geistige Beweglichkeit auf vielfältige Weise.

Premiumfunktion

Für diejenigen, die ihr Gehirntraining auf die nächste Stufe heben möchten, bietet die kostenpflichtige Premiumversion von Neuronation eine erweiterte Auswahl von nicht weniger als 50 Übungen. Diese gehen über die ursprünglichen 14 hinaus und decken ein breites Spektrum an geistigen Herausforderungen ab. Neben den zusätzlichen Übungen ermöglicht die Premiummitgliedschaft personalisierte Trainingspläne und eine tiefgehende Auswertung der Ergebnisse. Diese Funktionen erlauben es, Stärken und Schwächen genau zu identifizieren und gezielt zu trainieren.

Screenshot der Übung Formgießen von Neuronation

Spaßfaktor

Neuronation hat nicht nur den Ernst des Gehirntrainings erkannt, sondern auch den Unterhaltungsfaktor integriert. Die Plattform ist nicht nur lehrreich, sondern macht auch süchtig – im besten Sinne. Die regelmäßige Nutzung von Neuronation wird so zu einem spielerischen Weg, um Konzentration, Aufmerksamkeit und Kreativität zu fördern. Studien, wie die der Universität Texas, belegen positive Veränderungen in der Gehirnleistung schon nach wenigen Wochen, die sogar Jahre nach dem Training nachweisbar sind.

Aktuelle Preise und Testmöglichkeiten

Die Preise für die Premiummitgliedschaft von Neuronation variieren je nach Laufzeit und liegen derzeit bei rund [aktuellen Preis hier einfügen] pro Monat. Diese Investition eröffnet nicht nur den vollen Zugang zu sämtlichen Übungen, sondern auch zu maßgeschneiderten Trainingsplänen und ausführlichen Leistungsanalysen. Um die Entscheidung zu erleichtern, bietet die Basisversion nach wie vor eine begrenzte Testmöglichkeit an, die es jedem Nutzer erlaubt, die Plattform dreimal kostenfrei zu erkunden. Ein Angebot, das den Einstieg in das mentale Training erleichtert und überzeugt.

Premium oder Basis?

Neuronation macht eine Menge Spaß und auch schnell süchtig. Ein regelmäßiges Üben über diese Plattform ist ein guter Weg, seine Konzentration, Aufmerksamkeit und Kreativität spielerisch zu beeinflussen. Erste Verbesserungen der Gehirnleistung sind bereits nach wenigen Wochen erkennbar und (laut einer Studie der Universität Texas) auch noch Jahre nach dem Training zu spüren. Inwieweit sich die Premiumversion lohnt, sollte selbst entschieden werden. Dafür bieten die Funktionen der Basisversion eine ausreichende Entscheidungshilfe.

Bilder: Screenshots

03. März 2014

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Training

Nackentraining für Anfänger und Fortgeschrittene

mehr lesen >>

Die vier Schlüssel zu einer mühelos aufrechten Körperhaltung

mehr lesen >>

Neurofeedback im Sport – Für Spitzenleistungen auf Abruf

mehr lesen >>

Präventives Training zur Vorbeugung von Schulterproblemen

mehr lesen >>

Rollen oder Flossen – was funktioniert in der Selbstanwendung wirklich?

mehr lesen >>