Menschen

Hinter den Kulissen: Larasch.de

Larasch.de

Die Online-Plattform „LaRaSch“ ist eine Empfehlung für alle Leser, die dem Ausdauerbreitensport verfallen sind, ihn lieben und unterstützen. Ursprünglich handelte es sich bei dem Projekt um einen Eventkalender zu sämtlichen Ausdauersportarten – so die Idee der Gründer. Neben der gemeinsamen Hochschulzeit verband diese auch der leistungssportliche Hintergrund. Heute, gut zwei Jahre später, ist das Konzept in dieser Richtung weiter gewachsen. Vor allem die Förderung des Sports steht mittlerweile ganz oben auf der Agenda. Dafür arbeitet LaRaSch mit Spitzensportlern wie Christian König, Philipp Reinhardt und Paul Schmidt zusammen, deren veröffentlichte Erfahrungen für jeden Sportler eine nutzbringende Informationsquelle darstellen. Neben Trainingslager- und Wettkampfberichten der Profis werden die User mit interessanten Themen aus dem Bereich der Ernährung, Trainingsmethodik und Wettkampfvorbereitung versorgt. Dabei geht es um die Vermittlung von Inhalten, die Basis einer jeden Ausdauersportart sind: Motivation, Ansporn und Vorbild. Zusätzlich hat die Sportplattform zudem einen Fotoservice etabliert, der es Sportlern ermöglicht, Bilder verschiedener Events herunterzuladen und kostengünstig zu erwerben. Ein weiterer Service, den das Unternehmen anbietet, ist die Darstellung und Auswertung von Läufen, wie sie dies bereits beim Chemnitzer Laufcups getan haben. Aktuell ist das LaRaSch-Team dabei, ihren Eventkalender samt Fotoservice auf das komplette Gebiet der neuen Bundesländer auszuweiten. Dies ist ein gewaltiger Fortschritt, standen doch bis jetzt nur Veranstaltungen in Sachsen und Thüringen auf dem Programm.

Larasch

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können die Macher (siehe Foto) bereits auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Neben der Veranstaltung und Organisation des „Larsch.de-Vereinspokals“, der im Rahmen des diesjährigen Chemnitz-Marathons seine Premiere feierte, war LaRaSch auch der Initiator der Fichtelbergstaffel 2015. Auch in Sachen Interviews gab es in diesem Jahr schon allerhand Lesenswertes, so z.B. mit den Olympiamedaillengewinner Michael Rösch und Tim Tscharnke. Besonders stolz ist das Gründerteam darauf, dass beim diesjährigen Frankfurt-Marathon einige der von ihnen unterstützten Sportler starten konnten.

Auch im kommenden Jahr wird es um das kleine Unternehmen allerhand zu verfolgenden geben. So steht im Sommer 2016 wieder die Fichtelbergstaffel auf dem Programm. Nach der erfolgreichen Premiere ist der LaRaSch.de-Vereinspokal ebenfalls auf dem besten Wege zu einem traditionellen Event. Aus konzeptioneller Sicht haben sich die sächsischen Sportfreunde für das kommende Jahr vorgenommen, großen Schritt zu einem noch umfangreicheren Portal zu wagen. In diesem Rahmen sollen perspektivisch Premiumangebote zur Verfügung stehen, wie z.B. die Möglichkeit sich von Spitzensportlern coachen zu lassen. Die nötige Ausdauer dazu, darf in diesem Bereich sicher auch von LaRaSch.de erwarten.

Das Foto zeigt (von links nach rechts betrachtet): Alexander Pohle (Gründer LaRaSch), Marcel Bräutigam (Marathonläufer), Christian König (Marathonläufer) und Dirk Lange (Gründer LaRaSch).

12. November 2015

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus dem Bereich Menschen

Zu schwul für die Kreisliga? Homosexualität im Sport

mehr lesen >>

Indi Cowie - Mit Ballkontrolle zu Weltrekorden

mehr lesen >>

Interview: Matthias Dolderer

mehr lesen >>

Interview: Pauline Schäfer

mehr lesen >>

Bushcrafting - Ich bin draußen!

mehr lesen >>