Produkte & Handel

Erste wasserdichte Taschenserie für das Bikepacking von Ortlieb

Fatbikes

Nasses Gepäck beim Bikepacking gehört nun endlich der Vergangenheit an. Passend zum Start der Bikesaison hat der Heilsbronner Taschenspezialist Ortlieb im Rahmen des Sea Otter Classic Festival in Monterey, Californien, seine neue Produktlinie zum Thema Bikepacking präsentiert. Natürlich wasserdicht, natürlich made in Germany.

Mit insgesamt vier Taschen decken die Experten für Radreisetaschen gleich zum Start der neuen Serie alle wichtigen Gepäckunterbringungen ab. Bikepacking als Trend in Europa, in den USA jedoch bereits weit verbreitet, beginnt da, wo klassisches Radwandern aufhört. Der Untergrund der Wege soll bei dieser Art des Outdoorabenteuers nicht der Faktor sein, der den Weg vorgibt, Wald- und Wanderwege werden zu Reiserouten. Unabhängig unterwegs und vom Gewicht des Gepäcks nicht limitiert, rein in die Natur, oft auch mit Übernachtungen unter freiem Himmel oder im Zelt, das ist die Reiserichtung die viele Biker aktuell für sich entdecken. Unterstützt werden sie dabei jetzt durch die ersten wasserdichten Gepäcktaschen, die auf dem Markt für das Bikepacking erhältlich sind.Die Bikepacking-Serie umfasst Seat-Pack, Handlebar-Pack, Accesory-Pack und Frame-Pack, alle Produkte sind ab Mitte April 2016 lieferbar. Lediglich das Frame-Pack folgt erst 2017.

Das Seat-Pack als geräumige und wasserdichte Satteltasche mit Rollverschluss variiert das Volumen zwischen acht und 16,5 Litern, ein zusätzliches Ventil sorgt für schnelle und einfache Kompression. Das Gewicht beträgt lediglich 430 g. Der Preis: 129,95 Euro.

Das Handlebar-Pack sorgt für eine ausgeglichene Gepäck- und Lastenverteilung am Rad. Mit der wasserdichten Gepäckrolle für den Lenker bleibt beispielsweise der Schlafsack in jeder Situation trocken. Dank der beidseitigen Rollverschlüsse ist jederzeit der schnelle Zugriff zum Tascheninhalt möglich. Die Gepäckrolle ist bereits mit Haken für die Aufnahme des Accessory- Packs als Volumenerweiterung ausgestattet. Das Handlebar-Pack wiegt 417 g. Der Preis: 99,95 Euro.

Das wasserdichte Accessory-Pack mit 3,5 Litern Fassungsvermögen dient als Erweiterung für das Handlebar-Pack. Mit Hilfe von verstellbaren Metallhaken, angebracht am Handlebar-Pack, wird die Zusatztasche am Handlebar-Pack montiert. Das Accessory-Pack kann auch als einzelne Tasche am Lenker befestigt werden oder als Hüfttasche getragen werden. Die kleine Lenkertasche bringt 206 g auf die Waage. Der Preis: 54,95 Euro.

Das Frame-Pack eignet sich ideal, um vor allem schweres Gepäck, wie etwa Werkzeug oder Nahrungsvorräte, zentral im Rad zu verstauen. Die Montage innerhalb des Rahmendreiecks erfolgt über haftstarke und robuste Klettverschlüsse. Die spezifische Positionierung der Klettbänder entlang des Taschenumfangs ermöglicht eine individuelle Abstimmung auf die Gegebenheiten des Bikes. Das Frame-Pack ist zudem in zwei Größen, 4 und 6 Litern, erhältlich. Das Gewicht beträgt 174 g (M) bzw. 220 g (L). Die Preise: 99,95 Euro (M) bzw. 119,95 Euro (L).

Mehr Infos unter www.bikepacking.info.

Foto: PR

14. April 2016

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Produktecke & Handel

Buchvorstellung: Die Wim-Hof-Methode

mehr lesen >>

PUSH saddle bag von FIDLOCK

mehr lesen >>

Regenjacke „P-NEW AGE“ von PROTECTIVE

mehr lesen >>

ODLO erhält zum 6. Mal in Folge den Fair Wear Leader-Status

mehr lesen >>

woom digitalisiert Lieferketten mit neuer Software

mehr lesen >>