Wissen

Astaxanthin – Der Jungbrunnen aus der Alge

Astaxanthin

„Astaxanthin“ aus der Alge „Haematococcus Pluvialis“ ist das leistungsfähigste in der Natur vorkommende natürliche Carotinoid und Antioxidans. Astaxanthin ist u.a. dafür verantwortlich das der Lachs seine rötliche Farbe erhält und hunderte Kilometer stromauf schwimmen kann. Als Supplement wird es seit Jahren von Leistungsportlern zur natürlichen Optimierung der Leistungsfähigkeit genutzt. Aufgrund seiner einzigartigen chemischen Struktur verursacht Astaxanthin keine bekannten Nebenwirkungen, bietet jedoch weitreichende Gesundheitspotentiale. Bei regelmäßiger Anwendung mindert Astaxanthin in Kombination mit Vitamin C und Vitamin E signifikant die Symptome körperlicher und geistiger Erschöpfung, welche durch Alltagsstress, ungesunde Ernährung und äußere Umweltfaktoren wie Feinstaub verursacht werden.

Nutzen für den Sportler

Gerade beim Sport entstehen während der Belastung vermehrt freie Radikale, die für die Muskulatur schädlich sein können und kleinste Entzündungen hervorrufen. Diese minimalen Entzündungen führen dazu, dass man nach dem Training ermüdete und schmerzende Muskeln hat und eine entsprechende Erholungszeit benötigt. Sportwissenschaftler konnten in klinischen Studien nachweisen, dass Astaxanthin effektiv vor dem Einfluss schädlicher Stoffe schützen kann und konkret bei täglicher Einnahme die belastungsbedingten Muskelschäden reduziert als auch die Ausdauerleistungsfähigkeit deutlich verbessern kann. Da freie Radikale, also oxidativer Stress in den Mitochondrien, den Fettstoffwechsel negativ beeinträchtigen, hat Astaxanthin gezeigt, dass es diesen wirkungsvoll unterstützt und die Fettreserven als Energiequelle aktivieren kann.

Quellenangabe & Produktinfo

Astaxanthin

Zum Thema „Astaxanthin“ wurden uns von der Firma „Nature Rocket“ unzählige deutsch- und englischsprachige Studien und Artikel zur Wirkungsweise vorgelegt, die wir verständlicherweise in etwas kompakterer Form aufbereitet haben. Das genannte Unternehmen vertreibt Astaxanthin-Kapseln unter der Marke „Asta One“. Die enthaltene Mikroalge wird in professioneller Algenzucht in Schweden hergestellt. Das Produkt ist zertifiziert nach den strengen Richtlinien der Kölner Liste, eine Initiative zur Dopingprävention des Olympiastützpunktes Rheinland, der damit seiner Sorgfaltspflicht gegenüber den betreuten Spitzensportlern gerecht werden möchte.

Eine Monatspackung mit 60 Kapseln kostet 34,95 €. Eine spürbare Wirkung zeigt sich nach rund drei bis vier Wochen, da im Körper erst ein gewisser Spiegel des Antioxidans aufgebaut werden muss. Auf oben verlinkter Internetseite finden sich weitere Informationen zur Wirkungsweise, den Anwendungsgebieten und natürlich auch die Möglichkeit, das Produkt selbst zu bestellen.

Foto: Pixabay, Nature Rocket GmbH

08. November 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Wissen

Cannabis-Supplemente im Leistungssport?

mehr lesen >>

Ratgeber Sportfotografie Teil 3

mehr lesen >>

Fasten oder Heilfasten – wo sind die Unterschiede?

mehr lesen >>

Salz – Der Ursprung des Lebens

mehr lesen >>

Vitaminschonendes und schmackhaftes Kochen mit dem Dampfgarer

mehr lesen >>