Produkte & Handel

Lodenjacke "Deubelskerl"

Lodenjacke Deubelskerl

Lodenstoff ist gewebte und gewalkte Schafschurwolle. Durch das Walken des Stoffes entsteht eine dichte Oberfläche, die in Verbindung mit dem Wollfett eine natürliche Imprägnierung erzeugt. Schafwolle besitzt die Eigenschaft, dass sie bis zu 35% ihres Gewichtes an Wasser aufnehmen kann, ohne sich feucht anzufühlen. Das temperaturausgleichende Material besitzt zudem ein hohes Warmhaltevermögen und wärmt sogar noch, wenn es nass ist. Auch die gleichzeitige Vereinbarkeit von hoher Atmungsaktivität und Winddichte meistert das Schafskleid mit Bravur. Schlechte Gerüche (Lagerfeuerrauch, Schweiß) halten sich in diesem Material kaum und durch Auslüften schnell entfernt. Dies sind nicht die wichtigsten, aber nicht die einzigen Vorteile von Lodenstoff.

Die von uns getestete Jacke Deubelskerl* ist ein Modell der genannten Art und hauptsächlich für die Übergangszeit konzipiert. Wird es wärmer, schwitzt man in ihr nicht so schnell und wenn es kälter wird, zieht man einfach einen Pulli mehr drunter. Die vielseitig verwendbare Lodenjacke ist wahnsinnig robust und macht bei jedem Tragen mehr Spaß. Trotz ihrer einfachen Bauweise ist die Ausstattung gut und zweckmäßig. Sie besitzt zwar „nur“ vier Taschen, jedoch an den richtigen Stellen. Die unteren zwei Taschen (links und rechts) sind zudem so groß, dass sogar ein Buch hineinpasst. Überragend ist weiterhin die Kapuze, die sich perfekt an die Kopfform des Trägers anpassen lässt und mit ihrem kleinen Schirm und dem hohen Kragen jede andere Kapuze bei Regen in den Schatten stellt. Ein Loblied auf dieses Naturprodukt zu singen, fällt nicht schwer.

Preis: 289,95 Euro

Fazit

Niemand kann es besser als die Natur. Dies zeigt die Lodenjacke "Deubelskerl" eindrucksvoll. Sie deckt ein hohes Jahreszeiten- bzw. Temperaturspektrum ab, tritt zeitlos auf und wird dem geneigten Träger lange Zeit Freude bereiten.

Hinweis

Mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Links führen zu Amazon. Dort nehmen wir an einem Partnerprogramm teil, welches auf Verkäufe eine kleine Provision ausschüttet. Diese nehmen wir mit, da sie auf den Preis der Waren keinen Einfluss hat.

Generell empfehlen wir Euch den Kauf bei lokalen Anbietern, es sei denn, für das entsprechende Produkt habt ihr keinen Fachhändler vor Ort. Eine Welt, in der es keine Geschäfte mehr gibt und alles nur noch virtuell abläuft, ist definitiv keine Zukunft, wie wir sie uns wünschen.

03. November 2015

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel aus Produktecke & Handel

Schutz bei Wind und Wetter mit Enzborn Melkfetten

mehr lesen >>

Buchvorstellung: Bud Spencer - In 80 Jahren um die Welt

mehr lesen >>

Traditionell, Speziell, Exotisch - Wanderschuhe im Vergleich

mehr lesen >>

United Sports Brands Europe wird Partner von Spalding

mehr lesen >>

Münchner Start-up Veloine als Gewinner bei ISPO Brandnew 2021

mehr lesen >>