Aktuelles

Zu Hause trainieren - Fit werden in den eigenen 4 Wänden

Training zu Hause

Glücklich und gesund durch Training!

Wer langfristig fit und gesund sein möchte, der sollte seine Muskulatur regelmäßig trainieren. Krafttraining stärkt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Intensives körperliches Training setzt viele Endorphine frei, die unmittelbar Glücksgefühle auslösen können. Auch langfristig profitiert unsere Seele, durch gesteigertes Selbstbewusstsein und höhere Stressresillienz von regelmäßigem Training.

Welche Vorteile bietet ein Training zu Hause?

Das Angebot an Fitnessstudios ist groß, egal ob Kette oder Luxus-Club, für jeden scheint etwas dabei zu sein. Doch das Rudeltraining im Fitnessclub ist nicht für alle das Richtige. Gründe dafür können vielseitig sein. Zum einen sind Fitnessclubs häufig überfüllt und gerade Einsteiger fühlen sich in den vollen Studios häufig nicht wohl. Sie wünschen sich mehr Ruhe und Privatsphäre beim Sport. Zum anderen spielt der Zeitfaktor eine große Rolle. Die Anfahrt zum Fitnesscenter ist aufwendig und häufig scheitert das Training bereits daran. Mit einem Training in den eigenen vier Wänden kann diesen Einschränkungen aus dem Weg gegangen werden. Zu Hause lässt sich ein intensives und effektives Training in nur 30 Minuten absolvieren und es ist möglich, durch ein richtig ausgeführtes Programm, mindestens so effektiv zu trainieren wie im Studio.

Was brauchen Sie für das Training zu Hause?

Grundsätzlich brauchen Sie für das Training zu Hause nicht unbedingt viel Equipment. Viele Übungen lassen sich mit dem eigenen Körpergewicht durchführen. Wenn Sie jedoch spezielle Trainings absolvieren oder Ihr Training intensivieren wollen, können Sie sich verschiedenstes Equipment und Heimtrainer zulegen. Je nach Programm und Trainingsziel bieten sich unterschiedliche Heimtrainer an. Eine detaillierte Übersicht zum Heimtrainer-Test finden Sie bei vielen Vergleichsportalen. Für das Training zu Hause, empfiehlt es sich einen festen Ort als Trainingsbereich zu definieren. Wenn Sie viel Platz zu Verfügung haben kann dies ein eigener Raum sein, Sie können aber auch eine Ecke in einem anderweitig genutzten Raum einrichten. Lohnend ist eine Isomatte, da so viele Übungen auf dem Boden optimal ausgeführt werden können. Zu Anfang sollten sie mit Ihrem eigenen Körpergewicht trainieren. Es lassen sich ganz ohne Hanteln und Maschinen intensive Trainingseinheiten absolvieren.

Wie sollten Sie Ihr Training zu Hause aufbauen?

Ihr Training sollte nicht zu lange dauern. Es reichen 20-30 Minuten. In diesen sollten Sie aber sehr intensiv Trainieren. Es bietet sich an, mehrere Übungen zu einem Zirkel zu kombinieren und diesen Zirkel 3-4-mal zu wiederholen. Führen Sie jede Übung mit ca. 8-12 Wiederholungen aus und machen Sie zwischen den Übungen eine kurze Pause, von 20-30 Sekunden. Ihr Training wird dadurch schnell und sehr effektiv. Achten Sie darauf Abwechslung in Ihr Training zu bringen und trainieren Sie nicht dauerhaft dieselben Übungen. So gewöhnt sich Ihr Körper nicht an das Training und Sie steigern Ihre Trainingseffektivität noch weiter. Zu Beginn sollten Sie versuchen 2-3-mal pro Woche zu trainieren und sich langsam zu steigern, sodass Sie das Training ca. 3-4-mal pro Woche absolvieren können.

Training zu Hause und Motivation

Die Eigenmotivation ist beim Training zu Hause ebenso entscheidend, wie beim Training im Fitnessstudio. Ihre Rolle könnte gar noch größer sein, denn zu Hause gibt es mehr Ablenkung. Integrieren Sie das Training am besten fest in Ihren Alltag und machen Sie es zu einer Routine. Dadurch wird es möglich, die Motivation langfristig aufrechtzuerhalten und gute Ergebnisse zu erzielen. Haben Sie Spaß an Ihrem Training und genießen Sie es, etwas für sich und Ihre Gesundheit zu tun!

Foto: pixabay.com

20. August 2018

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Mit Profis und neuem Equipment in den Powder

mehr lesen >>

Krafttraining: Eine Wohltat für den Körper

mehr lesen >>

Rakuten TV kündigt Doku über Extremsportler Kilian Jornet an

mehr lesen >>

Kammlauf von Klingenthal wird auf Ende März verschoben

mehr lesen >>

Deutscher Tennisstar schlägt 2020 wieder im Waldpark auf

mehr lesen >>