Aktuelles

Erneut Wolf in der Dresdner Heide gesicht

Wolf

Tja, während sich Berlin noch vom falschen Löwen erholt, begegnete mir bei meinem PULSTREIBER-Morgenlauf in der Dresdner Heide ein echter Wolf. Aus ca. 3 Metern Entfernung gab es einen kurzen Blickkontakt, bevor das - nach meinem Eindruck - noch recht junge Tier auf dem Absatz kehrt machte und davonlief. Interessant, dass sich das Tier in dem recht belebten Waldstück zwischen Radeberger Landstraße und der Wanderhütte HG-Weg herumtrieb. Gerade bei Radfahrern und Hundebesitzern ist diese Strecke sehr beliebt und auch Läufer (wie ich) sieht man hier oft.

Die genaue Position meiner „Sichtung“: Link zu Google-Maps.

Um Missverständnissen à la Berlin vorzubeugen: Durch diverse Tierparkbesuche weiß ich, wie ein Wolf aussieht und aus dieser relativ kurzen Distanz konnte ich ihn auch sehr gut beobachten, zumal er sich nicht bewegte, als er mich erblickte. Ich blieb auch noch einige Minuten am Ort der Begegnung und gab mich mit meiner Stimme zu erkennen, für den Fall, dass es sich doch um einen wolfsähnlichen Hund handelte, der seinem Besitzer entwischt war oder ohne Leine laufen durfte. Es kam keine Reaktion und weit und breit war kein Mensch zu sehen. Das Foto ist ein Beispielfoto, schließlich laufe ich nie mit dem Handy durch den Wald. Aber fast genauso sah der erste Wolf aus, den ich in freier Wildbahn erleben durfte.

Text: Stefan Mothes | Foto: Pixabay

02. August 2023

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

36 Medaillen für den sächsischen Wintersport

mehr lesen >>

STARVERT Energy und der DEB gehen Partnerschaft ein

mehr lesen >>

Cannabis vs. CBD für Sportler: Ein Vergleich der Nutzen und Wirkungen

mehr lesen >>

Decathlon auch 2023 mit Umsatzrekord in Deutschland

mehr lesen >>

B.O.C. sorgt für frischen Fahrtwind bei Globetrotter in Dresden

mehr lesen >>