Aktuelles

Wie warm sind hölzerne Ferienhäuser?

Werbung: Holzhaus im Wald

Ferienhäuser aus Holz gibt es schon seit Jahrhunderten, und im alten und mittelalterlichen Europa waren sie wegen ihrer warmen und gemütlichen Einrichtung die bevorzugte Wohnform. Diese Häuser waren auch leicht zu bauen, da Holz in Hülle und Fülle vorhanden war. In den kalten Klimazonen Nordeuropas eigneten sich Nadelbäume hervorragend für den Bau dieser Häuser, und daher war es viel einfacher, Holzhäuser zu bauen. Ferienhäuser aus Holz sorgten für die nötige Wärme im eisigen Klima Nordeuropas. Ferienhäuser aus Holz sind warm und gemütlich, und das ist der Grund, warum man sie noch immer in den ländlichen Gebieten Europas findet. Obwohl die Holzhäuser vor einigen Jahrhunderten durch Beton- und Ziegelhäuser ersetzt wurden, ist das Interesse an ihnen in letzter Zeit wieder gestiegen. Zu den zahlreichen Vorteilen, die Ferienhäuser aus Holz bieten, zählen vor allem die natürliche Isolierung und die warme Innenausstattung. Auf Pineca.de finden Sie eine Auswahl moderner und sehr schöner Ferienhäuser. Es gibt folgende Merkmale von Ferienhäusern aus Holz in Bezug auf ihren Wärmegrad:

Dicke des Holzes

Wie warm die Innenräume eines Blockhauses sind, hängt von der Dicke des Holzes ab. Holz hat einen natürlichen Wärmewiderstand, so dass die Innenräume des Hauses im Vergleich zu den Außentemperaturen relativ warm sind. Im Winter, wenn die Außentemperaturen niedrig sind, hat ein Blockhaus aufgrund seiner Wärme- und Isoliereigenschaften eine höhere Innentemperatur. Die Höhe der Innentemperatur hängt jedoch von der Dicke der Stämme und der aus ihnen zusammengesetzten Wand ab. Sie wirkt sich auf den Wärmewiderstand des Hauses aus.

Die Einheit zur Messung des Wärmewiderstands wird als R-Wert bezeichnet. Der R-Wert ist für verschiedene Hölzer unterschiedlich. Ein Weichholz mit einer Dicke von 15,24 cm hat zum Beispiel einen R-Wert von etwas mehr als 8. Beim Bau eines Blockhauses muss das Holz sorgfältig ausgewählt werden. Befindet sich das Haus an einem Ort mit milden Wintern, ist eine Wand mit geringerer Stärke die bessere Wahl. An Orten mit strenger Kälte müssen dagegen dickere Stämme gewählt werden. Holzscheite sind auch effizient im Auffangen und Speichern von Wärme, die dann bei sinkenden Temperaturen wieder abgegeben wird. So speichern die Scheite tagsüber die Wärme und geben sie nachts, wenn die Temperatur sinkt, wieder ab, so dass das Innere des Hauses warm wird.

Bauweise der Holzstämme/-planken

Die Art und Weise, wie die Stämme für den Bau eines Blockhauses zusammengefügt werden, hat ebenfalls Einfluss auf die Wärme. Wenn die Stämme eng miteinander verbunden sind, kann weniger Luft von außen in das Innere des Hauses entweichen. Dadurch wird die Isolierung verbessert.

Luftfeuchtigkeit

Die Dämmeigenschaft von Ferienhäusern aus Holz hängt auch von der Luftfeuchtigkeit ab. Holz nimmt leicht Wasser auf, was die Luftfeuchtigkeit erhöht und an Orten mit feuchtem Wetter zu einem ernsten Problem werden kann. Feuchtigkeit beeinträchtigt die Dämmeigenschaften des Holzes und verringert die Wärme im Haus während des Winters. Außerdem wird die Struktur geschwächt, was zu einer stärkeren Abnutzung des Holzes führt, was wiederum die Isolierung beeinträchtigt und zu mehr Löchern und Rissen in der Wand führt, durch die kalte Luft von außen leicht in das Haus eindringen kann. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, die Holzscheite trocken und frei von Feuchtigkeit und Wasserdampf zu halten. Dies kann durch die Verbesserung des Abflusssystems, die Vermeidung von Staunässe im und um das Haus und die Installation von Geräten, die Feuchtigkeit absorbieren und die Belüftung verbessern, erreicht werden.

Foto: Pexels

22. März 2022

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Landessportbünde fordern Deckelung der Energiekosten für Sportvereine

mehr lesen >>

Sächsischer Sportler und Nachwuchssportler des Jahres 2021 geehrt

mehr lesen >>

Ausstellung des Sportmuseums Leipzig eröffnet

mehr lesen >>

Geldanlagen mit Nervenkitzel

mehr lesen >>

SC Markranstädt gewinnt gegen Thüringer HC II mit 30:26

mehr lesen >>