Aktuelles

Was muss meine Sportbekleidung können?

Yoga

Egal ob beim Laufen, beim Yoga oder beim Krafttraining – nichts lenkt mehr ab als schlecht sitzende Sportkleidung. Doch was müssen T-Shirt, Hose und Co. überhaupt mit sich bringen, um einen aktiven Lebensstil so angenehm wie möglich zu gestalten?

Wer viel Sport treibt, weiß, dass es bei der großen Auswahl nicht immer einfach ist, Sportkleidung zu finden, die allen Herausforderungen gewachsen ist. Viele Oberteile sehen auf den ersten Blick vielleicht stylisch aus, doch beim ersten Tragen wird dann klar: der Stoff juckt und das Shirt sitzt nicht richtig. Wir verraten Ihnen daher hier, welche Kleidung für Sie am passendsten ist.

Fitness & Laufen in der richtigen Sportkleidung

Laufen ist nicht umsonst eine der beliebtesten Arten, um sich im Alltag fit zu halten: Das Training stärkt das Immunsystem, regt den Stoffwechsel an und fördert die Ausdauer. Dementsprechend vielfältig ist die Auswahl der Kleidung, die beim Laufen getragen werden kann. Schon bei der Hose muss man sich zwischen kurzen, mittellangen und langen Varianten, zwischen atmungsaktiven Stoffen und Anti-Schweiß-Funktionen entscheiden. Sowohl für Männer als auch bei Frauen gilt für die passende Sportbekleidung: Die Bewegungsfreiheit hat Priorität. Gerade auch bei einem höheren Lauftempo sollte nichts kneifen oder zwicken. Wir empfehlen daher eher eine eng-anliegende Hose aus dehnbarem Material oder die klassische weite Jogging-Hose. Achten Sie jedoch beim Kauf darauf, dass die Hose auch am Bund passt, um nerviges Rutschen während des Laufens zu vermeiden. T-Shirt lassen sich für Laufbegeisterte recht frei wählen - hier sind sowohl weite Shirts als auch enganliegende Modelle angenehm zu tragen. Atmungsaktive Stoffe bieten aber den Vorteil, ausreichend Luft an die Haut zu lassen, was für ein komfortables Tragegefühl sorgt.

Joggen

Laufschuhe: Komfort vor Design

Sportschuhe werden heutzutage immer bunter und stylischer. Davon sollten Sie sich beim Kauf jedoch nicht ablenken lassen. Achten Sie viel eher darauf, ob der Schuh - sei es für das klassische Fitness-Training oder das Laufen - optimal sitzt und Ihren Fuß stützt. Idealerweise lassen Sie sich im Sportgeschäft hierzu beraten.

Ideal gekleidet für Yoga und Pilates

Gerade bei diesen meditativen Sportarten wird die Rolle der passenden Bekleidung oftmals unterschätzt. Dennoch sollten Sie sich auch hier Gedanken machen, welche Hosen und Oberteile für Sie die bestmögliche Erfahrung garantieren. Wir empfehlen hier vor allem eng-anliegende bodenlange oder mittellange Hosen, die übers Knie reichen und dehnbar sind. So können Sie Ihre Übungen ideal ausführen, ohne dass etwas verrutscht oder kneift. Gleiches gilt für Oberteile. Weite T-Shirts und Tops sind fürs Yoga eher weniger geeignet, da sie bei bestimmten Übungen, wie etwa beim Herabschauenden Hund oder einem Kopfstand, schnell ins Gesicht rutschen und dort stören. Kleiner Tipp: Es gibt viele Hersteller, die sich speziell auf Yoga- und Pilateskleidung spezialisieren.

Fotos: Pixabay

26. Februar 2019

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Deutsche Sprint-Elite in Dresden im Startblock

mehr lesen >>

“Pace Your City” bringt Chemnitzer & Dresdner wieder auf die Piste

mehr lesen >>

Johannes Vetter: Der Weltmeister kommt wieder nach Dresden

mehr lesen >>

Weiterbildung Sportkommunikation ab Juli am IST-Studieninstitut

mehr lesen >>

SES-Schwergewichtler Agit Kabayel endlich wieder im Ring

mehr lesen >>