Aktuelles

Vereine kooperieren zu Gewaltprävention bei Jugendlichen im Fußball

Fußball

Konflikte gewaltlos zu lösen, ist ein selbstverständlicher Anspruch unserer Gesellschaft; auch im Umfeld des Fußballs und des Sports. Heranwachsende Jugendliche sollen daher befähigt werden, kritische Situationen gewaltlos zu meistern. Das gilt selbstverständlich neben dem Platz, aber auch auf dem Platz. Mit einem gemeinsamen Trainingsangebot für Jugendmannschaften, Trainer und Schiedsrichter möchten der FC PlayFair! e.V.iuvenes e.V. und Extremislos e.V. einen Beitrag zur gewaltfreien Lösung von Konflikten im Jugendfußball leisten.

Urs Meier, Vereinsbeirat des FC PlayFair! e.V.: „Bei der Ausbildung von Schiedsrichtern und Trainern wird häufig nur Regelwerk, Taktik und Trainingslehre vermittelt. Unsere Trainings vermitteln jetzt auch absolut notwendige Sozialkompetenzen, um mit kritischen Situationen auf und neben dem Platz fertig zu werden und Gewalt von vornherein konsequent zu vermeiden.“

Die differenzierten Trainings-Angebote richten sich sowohl an ganze Jugendmannschaften, als auch an Gruppen von Trainern, Schiedsrichtern und Funktionären in Verein oder Verband:

  • In Fairness und Respekt-Trainings lernen ganze Jugendmannschaften die zahlreichen, möglichen Ursachen von Konflikten kennen und erarbeiten gemeinsam mit den Trainern Verhaltensweisen zur Vermeidung, Lösung und Deeskalation von Konflikten.
  • Die Konfliktlotsen-Ausbildung für Trainer und Schiedsrichter gibt Trainern und Schiedsrichtern grundlegende Methoden zur Vermeidung, Begrenzung und Lösung von Konflikten im Training und im Spiel an die Hand. Insbesondere im laufenden Spiel sind die Eingriffsmöglichkeiten der Trainer beschränkt. Hier hat der Schiedsrichter die Aufgabe, die natürlichen Konflikte im sportlichen Wettbewerb zu lösen und zu deeskalieren.
  • Philip Schlaffer von Extremislos e.V.  bereitet in einem weiteren Trainingsformat Verantwortliche in Verein und Verband, Fan-Betreuer, Fan-Clubs, Trainer und Funktionäre gezielt darauf vor, Signale von Rassismus, Rechtsextremismus und Fanatismus rechtzeitig zu erkennen. Es werden Strategien zur frühzeitigen Gegensteuerung vermittelt: „Wehret den Anfängen“

Foto: Pixabay

16. April 2021

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Selber Wölfe erkämpfen Oberliga-Meisterschaft und DEL2-Aufstieg

mehr lesen >>

Neueste Erkenntnis aus aller Welt beim MTB-Tourismuskongress

mehr lesen >>

Anmeldestart für den Halbmarathon Leipzig

mehr lesen >>

Exotisches Superfood ‒ Kohl und Avocado waren gestern

mehr lesen >>

Stadion des Friedens in Gohlis: Neues Funktionsgebäude eröffnet

mehr lesen >>