Aktuelles

Telekom wird Premium-Partner des DEB

SPORT1 und Telekom Sport übertragen alle Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft bis einschließlich dem Jahr 2024. Eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen SPORT1 und dem Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) getroffen. Darüber hinaus werden in Zukunft noch mehr Eishockeyfans und Sportbegeisterte erreicht. Denn der DEB wird auch mit Telekom Deutschland kooperieren. Das bedeutet: Die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft sind auch kostenfrei auf der Plattform Telekom Sport zu sehen.

Zum Start der umfassenden Zusammenarbeit übertragen SPORT1 und Telekom Sport den Deutschland Cup 2018 vom 8. bis 11. November 2018. Dabei sind die Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Free TV auf SPORT1 und auf Telekom Sport zu sehen. Telekom Sport übertragt zusätzlich die drei weiteren Turnierspiele der teilnehmenden Nationen Russland, Slowakei und der Schweiz. Sowohl auf SPORT1 als auch bei Telekom Sport sind Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann am Mikrofon im Einsatz.

Die Vereinbarung zwischen dem DEB und Telekom beinhaltet neben den Medienrechten auch eine umfassende Marketing-Kooperation. Der Dax-Konzern wird Premium-Partner und dieses Engagement unter anderem auf den Spielerhosen der Nationalmannschaft präsentieren. Weitere Marketing- sowie Lizenzrechte bei der Eishockey-Nationalmannschaft und den Nachwuchsteams runden die Partnerschaft ab.

Die Kooperation des DEB mit SPORT1 und Telekom Sport beinhaltet neben dem jährlich stattfindenden Deutschland Cup die Übertragungen sechs weiterer Länderspiele pro Jahr. Dazu werden SPORT1 und Telekom Sport den DEB als offizieller Medienpartner mit einer umfassenden Berichterstattung auf den TV-, Online-, Mobile- und Social-Media-Kanälen begleiten. Die Partner einigten sich zudem auf weitere technische Neuerungen: so sind künftig Highlights noch während des Spiels auf den DEB Social Media Kanälen zu sehen, zudem folgen Spielzusammenfassungen jeweils kurz nach Spielende.

Deutschland Cup 2018: Live auf SPORT1 im Free-TV und auf Telekom Sport

Der Deutschland Cup 2018 wird in diesem Jahr vom 8. bis 11. November erstmals im KönigPALAST in Krefeld ausgetragen. SPORT1 zeigt die Spiele der DEB-Auswahl am Donnerstag, 8. November, gegen Vorjahressieger Russland live ab 18:55 Uhr – die Neuauflage des olympischen Finales von Pyeongchang – und am Samstag, 10. November, gegen die Schweiz live ab 13:25 Uhr sowie die Partie am Sonntag, 11. November, gegen die Slowakei ab 19:00 Uhr in Highlights im Free-TV. Telekom Sport überträgt zusätzlich die weiteren Turnierspiele ohne deutsche Beteiligung.

Übertragungsplan Deutschland Cup 2018

08.11.2018, 15:30 Uhr: Slowakei – Schweiz (Telekom Sport)
08.11.2018, 19:00 Uhr: Deutschland – Russland (SPORT1 und Telekom Sport)
10.11.2018, 13:30 Uhr: Deutschland – Schweiz (SPORT1 und Telekom Sport)
10.11.2018, 17:00 Uhr: Russland – Slowakei (Telekom Sport)
11.11.2018, 11:00 Uhr: Schweiz – Russland (Telekom Sport)
11.11.2018, 14:30 Uhr: Deutschland – Slowakei (Telekom Sport)

Information zur Nutzung von Telekom Sport

Das Angebot von Telekom Sport ist anbieterunabhängig nutzbar: Alle Inhalte stehen Kunden über das TV-Angebot MagentaTV sowie auf telekomsport.de im Web oder über die Telekom Sport Apps fürTablet, Smartphone, TV Streaming und Smart TV zur Verfügung. Sportfans sehen mit dem Angebot unter anderem alle Spiele der 3. Liga, der Basketball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga. Telekom Kunden erhalten das Angebot 12 Monate kostenlos; für Kunden ohne Telekom Vertrag ist Telekom Sport im Jahresabo für 9,95 € monatlich erhältlich.

07. November 2018

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Clara-Marie Schön wird Deutsche Vizemeisterin in der U12

mehr lesen >>

Tischkicker: Großer Spaß für Jung und Alt. Tipps für Kaufinteressierte

mehr lesen >>

Telekom wird Premium-Partner des DEB

mehr lesen >>

SEC startet Sport-Sonntag für Familie

mehr lesen >>

Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg startet in die Wintersaison

mehr lesen >>