Aktuelles

Showdown zum Jahresende - Anthony Joshua vs. Tyson Fury

Werbung bzw. Kooperation mit Anbieter
Boxen

Ende diesen Jahres könnte es so weit sein. Der heiß erwartete, aber umstrittene Kampf zwischen Anthony Joshua und dem 28-jährigen Tyson Fury wird ausgetragen. Boxfans aus aller Welt erwarten den Kampf mit Spannung und bereits jetzt können Wetten auf den Kampf abgeschlossen werden. Interessant wird der Kampf nicht zuletzt deshalb, weil der gefallene Weltmeister Fury, der 18 seiner 25 Kämpfe durch K.O.-Siege beendete, zum letzten Mal am 28. November 2015 im Ring stand, wo er mit einer taktischen Meisterleistung der elfjährigen Regentschaft des großen Wladimir Klitschko ein jähes Ende bereitete. Klitschko steht nun bei einer Quote von 5 Niederlagen aus 69 Kämpfen. Damals überraschte der 2,06 m große Fury alle Experten und es gab einen grandiosen Sieg, wenn auch nicht immer in schönster Boxer-Manier. Aber er war vor allem eines: deutlich.

Die Berg- und Talfahrt Furys und wie es weitergeht

Bereits im Jahr 2015/16 hatte der Boxer mit Suchtproblemen zu kämpfen, die seinem Erfolg glücklicherweise keine allzu großen Steine in den Weg gelegt haben. Jetzt ist er zurück und schuftet hart für sein Comeback. Bis zum Ende diesen Jahres muss er noch einige Kilo an Übergewicht abbauen, um dann in den Mega-Fight gegen den Klitschko-Bezwinger Joshua seine WM-Titel wiederzuholen. Auch für das Publikum wird es sicherlich ein heißes Duell, schließlich gilt Joshua als Publikumsliebling, während Fury eher den Badboy miemt. In einer Pressekonferenz hatte er zuletzt geprahlt, er wolle Joshua ohne Warm-Up-Kampf und mit nur einer Hand bezwingen. Allerdings spekulieren die Experten derzeit noch, ob der Kampf überhaupt stattfindet, da Größen des Boxsports wie Evander Holyfield Joshua eindringlich davon abraten, gegen Fury überhaupt anzutreten. Schließlich spiele er derzeit in einer anderen Liga und solle sich lieber nach größeren Namen umschauen. Da der Kampf aber gesetzt ist, kann natürlich auch bereits auf den Ausgang gewettet werden. Schaut man sich die aktuellen Quoten beim Sportwetten-Anbieter Betway an, sieht man schnell, dass sowohl Experten als auch Wettbüros sich einig sind: Ein Sieg für Joshua ist höchstwahrscheinlich. Dies spiegelt sich in der Quote von 1/2 für Joshua beziehungsweise 33/20 für Fury (Stand 24. Juli 2017) wieder.

Boxen

Was macht die Dominanz von Anthony Joshua aus?

Dominanz im Profi-Boxsport kommt nicht von alleine. Nur über knallhartes Training und eiserne Disziplin ist das möglich. Einen tieferen Einblick über den Unterschied zwischen dem Amateur- und Profiboxen können Sie in unserem Interview mit der Boxerin Sandra Atanassow nachlesen, das nicht nur für Boxfans interessant ist. Keine Frage, wer den Kampf gegen Klitschko bei RTL verfolgt hat, hat einen spektakulären, wenn nicht den spektakulärsten Kampf dieses Jahrtausends sehen können. Aber - darin sind sich alle einig - der Sieg von Joshua war verdient und hart erarbeitet. Der 27-jährige hat in seiner jungen Profikarriere 19 Kämpfe bestritten, die er alle mit einem K-O.-Sieg beenden konnte. Beide Kämpfer haben Respekt voreinander und wenn man den aktuellen Berichten Glauben schenken kann, kann es noch vor dem Kampf gegen Fury zu einem Rückkampf mit Klitschko kommen, denn der neue WBA-, IBO- und IBF-Champion wünscht sich einen Rückkampf gegen den 41-jährigen Klitschko im Oktober oder November. Gewinnt er, kann er den IBF-Titel behalten, andernfalls muss er gegen den Bulgaren Kubrat Kulev antreten, der Joshuas Pflichtherausforderer der IBF wäre. Danach wünscht sich Joshua den Kampf gegen seinen Landsmann Fury vor heimischer Kulisse, denn er steht ganz oben auf seiner Gegnerliste. Nicht zuletzt auch, weil dieser so große Töne spuckt.

Dass Joshua derzeit in solch ausgezeichneter Verfassung ist, liegt nicht zuletzt an seiner intensiven und professionellen Vorbereitung auf die Kämpfe. Der 27-jährige zeigte kürzlich auf Instagram seinen Fans umfangreiche Bilder seines Workouts. Auf den Bildern und dem Twitter-Video mit dem Titel "Boxings most wanted" ist die beeindruckende Fitness des Schwergewichtsweltmeisters deutlich zu sehen. Um dieses hohe Niveau halten zu können, hält er sich strikt an seinen Ernährungsplan, bringt kein Gramm zu viel auf die Waage und wird zu Recht derzeit als Weltmeister in drei Verbänden und Publikumsliebling gefeiert. In kaum einem anderen Sport sind neben der körperlichen Fitness und Verfassung ein effektives Konditions- und Ausdauertraining von so entscheidender Bedeutung wie im Boxsport. Ob und wann es einen Rückkampf mit Klitschko geben wird, hängt vom Ex-Weltmeister ab, denn nur er kann derzeit die Option eines Rückkampfes ziehen, oder eben seine Karriere vorzeitig an den Nagel hängen.

Boxen

Rückkampf mit Klitschko oder Karriere beendet?

Noch ist diese Frage offen, denn Klitschko hat sich bisher nicht dazu geäußert, aber auch nicht dementiert. Der Ex-Weltmeister ringt noch mit sich selbst, schließlich ist es keine einfache Entscheidung. Klar ist laut BILD aber, dass er intensiv darüber nachdenkt und natürlich hofft die Boxwelt, dass es zu einem Rückkampf und einer Neuauflage des spektakulären Duells kommen wird. Lohnen würde es sich sicherlich für beide, auch wenn Klitschko wahrscheinlich mit einer etwas niedrigeren Gage kalkulieren muss, als die geschätzte Rekordsumme von 20 Millionen Euro, die die beiden Kontrahenten beim letzten Kampf einstreichen konnten. Ob es wieder so spektakulär wird, steht natürlich in den Sternen und hängt entscheidend von der Verfassung Klitschkos ab. Interessant wird sicherlich auch die Frage, wo der Kampf stattfinden könnte, wobei neben der Metropole Las Vegas auch Nigeria ein heißer Kandidat für einen Dschungelfight sein könnte. Derzeit erwarten alle mit großer Spannung die Entscheidung Klitschkos.

Fotos: Pixabay

29. Juli 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Beginn der Sommersaison in den Dresdner Bädern

mehr lesen >>

Geht´s noch? Weiterhin Testpflicht für Minderjährige auf Außensportanlagen

mehr lesen >>

Amazon SachsenBeach - Freie Startplätze für die Turniere im September zu vergeben

mehr lesen >>

Outdoortraining mit Fitnessgeräten: Tipps für das effektive Workout im Freien

mehr lesen >>

Zeit für den Neustart - Sachsen zeigt sich im #sportvereint

mehr lesen >>