Aktuelles

Riesiges Interesse am World Karate Day

Es wird voll am Samstag in der Münchner Werner-von-Linde-Halle: Mehr als 1.200 Karateka werden sich dort zum International World Karate Day treffen. Sie stammen dabei nicht nur aus Bayern, Deutschland und Europa - die weiteste Anfrage stammt dabei aus Bangladesch. An der Tageskasse werden aller Voraussicht nach weitere Teilnehmer ihr Ticket erwerben. Maximal werden 1.500 Kampfkünstler erwartet.

Die Veranstaltung bietet den Sportlern dabei einen ganzen Tag Training bei nationalen Spitzencoaches wie den Bundestrainern, Karate-Größen aus dem traditionellen Bereich und Weltklasse-Athleten. Diese werden nicht nur als Trainer fungieren, sondern auch am Länderkampf zur Mittagszeit teilnehmen. Dort tritt das Team Deutschland unter Führung des zweifachen World-Games-Siegers und fünffachen Europameisters Jonathan Horne gegen eine Weltauswahl an, garniert mit verschiedenen Show-Einlagen und Vorführungen.

Die World Karate Federation, deren Präsident Antonio Espinos ebenfalls vor Ort sein wird, will mit der Veranstaltung auf den integrativen und sozialen Aspekt des Karate aufmerksam machen sowie zugleich belegen, dass die Kampfkunst auch über die Olympischen Spiele 2020 in Tokio hinaus in den Programmkanon gehört. Dabei setzt die WKF die Agenda 2020 des IOC um, die sich ebenfalls Integration und soziale Aspekte berücksichtigt.

Beginn der Veranstaltung, bei der gleichzeitig auf zehn Flächen trainiert werden wird, ist am 17. Juni 2017 um 10 Uhr, Ende wird gegen 17 Uhr sein. Der Länderkampf beginnt um 12 Uhr und wird live auf www.sportdeutschland.tv im Internet übertragen.

15. Juni 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Mit Profis und neuem Equipment in den Powder

mehr lesen >>

Krafttraining: Eine Wohltat für den Körper

mehr lesen >>

Rakuten TV kündigt Doku über Extremsportler Kilian Jornet an

mehr lesen >>

Kammlauf von Klingenthal wird auf Ende März verschoben

mehr lesen >>

Deutscher Tennisstar schlägt 2020 wieder im Waldpark auf

mehr lesen >>