Aktuelles

Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg startet in die Wintersaison

Die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg (RSBB) startet mit einem neuen Hauptsponsor in die Wintersaison 2018/2019. Die ENSO Energie Sachsen Ost AG mit Sitz in Dresden gibt der Kunsteisbahn im Kohlgrund auch ihren neuen Namen: ENSO-Eiskanal. Die ENSO ist für die RSBB kein unbekannter Sponsor-Partner. So unterstützte das Unternehmen bereits in den vergangenen Jahren vor allem die Nachwuchswettbewerbe im eisigen Kufensport. Nun baut die ENSO ihr Engagement als neuer Hauptsponsor bei den jährlich stattfindenden Weltcups im Rennrodeln sowie im Bob und Skeleton weiter aus. Über die Sponsoringsumme wurde zwischen den Vertragspartnern Stillschweigen vereinbart.

Dass Sportstätten und Sportler auch von staatlicher Seite finanzielle Unterstützung bekommen, dafür sorgt unter anderem die Sächsische Staatsregierung. „Der Freistaat steht in Deutschland an der Spitze im Bereich Sportförderung, in den kommenden zwei Jahren werden rund 80 Millionen Euro investiert“, sagte die Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages, Andrea Dombois. Sie berichtete zudem, dass Ministerpräsident Michael Kretschmer die Entwicklung einer Dachmarke für den sächsischen Wintersport angeschoben hat. „Die Standorte, zu denen auch Altenberg gehört, können Kräfte bündeln und gemeinsam diskutieren, was erforderlich ist, was für Investitionen benötigt werden, wo es eine Zusammenarbeit geben kann. Dazu wird gegenwärtig ein Konzept erarbeitet“, so Dombois weiter.

Beginn der Saison 2018

Am 18. Oktober konnten Rennrodler aus acht Nationen - darunter die Nationalmannschaft Österreichs - ins Bahntraining im Altenberger Eiskanal einsteigen. Der VIESSMANN Rennrodel-Weltcup beginnt am 24. November in Innsbruck/Igls. In Altenberg machen die weltbesten Rennrodler vom 28. Januar bis 3. Februar 2019 Station, direkt im Anschluss an die Weltmeisterschaften in Winterberg. Aktuell trainieren die deutschen Nationalmannschaften Bob und Skeleton im Kohlgrund und bereiten sich auf ihre zweiten Selektionsrennen, aus denen die Weltcup-Starter hervorgehen werden. Für die Skeletonis wird es am 2. November im ENSO-Eiskanal ernst, für die Bobpiloten 10. und 11. November. Der BMW IBSF Bob & Skeleton Weltcup der Saison 2018/2019 startet dann am 7. Dezember mit den ersten Rennen in Sigulda. Der ENSO-Eiskanal empfängt die weltbesten Bob- und Skeletonfahrer vom 31. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019.

Parallel zur bevorstehenden Wintersaison laufen bereits die Vorbereitungen für den Saisonhöhepunkt 2019/2020 auf Hochtouren. Die BMW IBSF Weltmeisterschaften Bob & Skeleton in Altenberg sind vom 17. Februar bis 1. März 2020 fix terminiert. „Das Organisationskomitee trifft sich regelmäßig, knapp 500 Tage vor WM lassen schon einige Konturen erkennen“, sagt OK-Chef Matthias Benesch. So seien das WM-Logo erstellt und zahlreiche Gespräche mit Partnern, Sponsoren und Dienstleistern geführt worden. Die WM-Homepage ist ebenfalls in Arbeit – spätestens ein Jahr vor den Wettbewerben soll sie online gehen, um über die Entwicklung bis zur WM, Zeitpläne und Rahmenprogramm zu informieren.

Wettkampf-Höhepunkte

  • 3.12. - 8.12.2018 IBSF Europacup Bob
  • 19.12. - 22.12.2018 Deutsche Meisterschaften Skeleton
  • 31.12.2018 - 6.01.2019 BMW IBSF Weltcup Bob & Skeleton
  • 7.01. - 12.01.2019 IBSF Europacup Skeleton
  • 28.01. - 3.02.2019 Viessmann Rennrodel & Viessmann Team-Staffel-Weltcup presented by BMW
  • 6.02. - 9.02.2019 Deutsche Meisterschaften Rennrodeln Jugend B

30. Oktober 2018

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Rakuten TV bietet einzigartige Einblicke in die Entwicklung des Frauenfußballs

mehr lesen >>

Durch Ausdauer zum Erfolg: Wie der "Gewinner-Effekt" beim Training hilft

mehr lesen >>

Beginn der Sommersaison in den Dresdner Bädern

mehr lesen >>

Geht´s noch? Weiterhin Testpflicht für Minderjährige auf Außensportanlagen

mehr lesen >>

Amazon SachsenBeach - Freie Startplätze für die Turniere im September zu vergeben

mehr lesen >>