Aktuelles

"Oben ohne" im Freibad: Dresden folgt dem Trend der Zeit

Frau oben ohne mit dem Rücken zum Betrachter im Wasser bis zur Hüfte im Wasser stehend

Schwimmen und Baden „oben ohne“ ist in Dresden schon lange in den FKK-Bädern Normalität. Wenn neben den Männern auch Frauen in den anderen Freibädern „Brust zeigen“ wollten, wurde dies bisher vom Personal der Dresdner Bäder toleriert. Vor dem Hintergrund einer aktuell öffentlich geführten Debatte, „oben ohne“ generell beim Badbesuch zuzulassen, haben sich inzwischen immer mehr Städte in Deutschland dazu entschlossen, dies offiziell in den jeweiligen Haus- und Badeordnungen festzuschreiben. Dem hat sich auch die Dresdner Bäder GmbH angeschlossen.

Ab sofort lautet der entsprechende Passus: „Der Aufenthalt in den Nassbereichen ist nur in angemessener Badebekleidung gestattet. Dabei muss die Badekleidung lediglich die primären Geschlechtsmerkmale vollständig bedecken.“

Mit der Neuerung reagiert die Dresdner Bäder GmbH auf die gesellschaftliche Entwicklung in Bezug auf die Sensibilität für die sogenannte Geschlechtergerechtigkeit und der damit verbundenen Forderung nach Gleichbehandlung. Andere Badbetreiber in der Bundesrepublik, welche die Anpassung bereits umgesetzt haben, berichten bisher von kaum negativen Erfahrungen.

05. Mai 2023

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

BallsportARENA Dresden überträgt alle Spiele der Fußball-EM 2024 live

mehr lesen >>

Tipps für Outdoor-Aktivitäten: Österreichische Abenteuer

mehr lesen >>

Technologie und Fitness: Eine Zukunftsperspektive

mehr lesen >>

Die beliebtesten E-Wallet-Anbieter in Deutschland

mehr lesen >>

Feierliche Verleihung der Sächsischen Sportkronen in Chemnitz

mehr lesen >>