Aktuelles

Kooperationsvertrag zwischen Stammverein & Profis

Kooperationsvertrag

Dresden. Mit den Unterschriften von Dr. Peter Micksch, Präsident des Eissportclubs Dresden e.V sowie Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel trat am gestrigen Donnerstag der überarbeitete Kooperationsvertrag zwischen dem Eissportclub Dresden e.V. als Stammverein und der BG ESCD Dresden mbH als Profiabteilung des Eishockeysports in Dresden in Kraft. Beide Parteien haben in den letzten Monaten sorgfältig an der Überarbeitung des Vertrages gearbeitet und eine Anpassung der Kooperationsgebühr mit jährlicher Steigerung vereinbart. Der Schwerpunkt des Vertrages lag auf der weiteren engen Zusammenarbeit im Bereich der Nachwuchsförderung mit dem Ziel, dass der Stammverein Nachwuchsspieler für einen Einsatz in der Profimannschaft ausbildet. Doch auch über den reinen sportlichen Rahmen hinaus ist eine Unterstützung, u.a. im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, angestrebt. Schon vor Inkrafttreten des Kooperationsvertrages wurde beispielsweise auf der neuen Homepage der Dresdner Eislöwen ein gesonderter Bereich für die Belange des Stammvereins geschaffen. Verschiedene Spieltagsaktionen wie Tombolas geben dem Stammverein nicht nur die Möglichkeit, sich zu präsentieren, sondern auch finanzielle Mittel zu generieren. „In den zahlreichen Gesprächen zum Kooperationsvertrag war uns ein Austausch auf allen Ebenen wichtig. Wir wollten das Rad nicht neu erfinden, aber ein tragfähiges Konstrukt schaffen, welches auch von allen Beteiligten mit Leben erfüllt werden kann. In den letzten Monaten hat unsere Zusammenarbeit einen deutlichen Schub bekommen. Was den Nachwuchs angeht, müssen wir in naher Zukunft im Schüler- und Jugendbereich nach dem Sprung in die höchsten Ligen streben. Das ist ein ehrgeiziges Ziel, welches wir nur gemeinsam angehen können“, sagt ESCD-Präsident Dr. Peter Micksch. „Der bisherige Vertrag in seiner Form hat letztlich für beide Seiten nicht viel Gewinnbringendes gebracht. Nun haben wir ihn entsprechend adaptiert. Wir als Profis sehen es als unsere Verpflichtung an, den Nachwuchs im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen. Wir haben hier am Standort Dresden mit der DNL2-Mannschaft und dem Schülerteam sowie sehr guten Trainern eine gute Basis, können gemeinsam noch viel erreichen“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel.

Foto: PR

05. Dezember 2014

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Banff Mountain Film Festival mit neuem Programm auf Tour

mehr lesen >>

Vorverkauf für den ISU World Cup Short Track Dresden 2020 gestartet

mehr lesen >>

Was man über Sportwetten wissen sollte

mehr lesen >>

Höffner wird Titelsponsor bei Radrennen neuseen classics

mehr lesen >>

Mit Mobile Casino nach dem Sport abschalten – Ist das möglich?

mehr lesen >>