Aktuelles

Handballer des SC DHfK Leipzig sieglos in Berlin

SC DHfK Leipzig

Die Leipziger Handballer vom SC DHfK sind ohne Punkte aus Berlin zurückgekehrt. Das erste Auswärtsspiel für den SC DHfK in der DKB Handball Bundesliga gegen die Füchse Berlin ging in der Max-Schmeling-Halle vor 7200 Zuschauern mit 34:27 verloren. Die Leipziger starteten konzentriert und gingen nach 80 Sekunden mit 2:0 in Führung. Bis zur 10. Minute waren die Messestädter vollkommen auf Augenhöhe und die Füchse konnten erst beim Spielstand von 6:5 zum ersten Mal in Führung gehen. Fortan bauten die Berliner ihren Vorsprung kontinuierlich aus und es ging mit 18:13 in die Halbzeit. Nach der Pause änderte sich zunächst nichts am beruhigenden Vorsprung der Hausherren, doch wie schon im Pokal vor 3 Wochen gelang es den Grün-Weißen erneut sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Zwölf Minuten vor dem Ende lagen die Leipziger bei einem Spielstand von 25:24 mit nur noch einem Tor im Hintertreffen, am Ende sicherten sich die Füchse durch mehr Cleverness in der Schlussphase und gut aufgelegten Torhütern jedoch den verdienten Heimsieg. Der beste Leipziger Torschütze war Philipp Pöter mit 10 Treffern. Christoph Steinert war 5 Mal erfolgreich. Bei den Gastgebern überragte Petar Nenadic mit 13 Toren.

Foto: Rainer Justen

07. September 2015

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Mit Profis und neuem Equipment in den Powder

mehr lesen >>

Krafttraining: Eine Wohltat für den Körper

mehr lesen >>

Rakuten TV kündigt Doku über Extremsportler Kilian Jornet an

mehr lesen >>

Kammlauf von Klingenthal wird auf Ende März verschoben

mehr lesen >>

Deutscher Tennisstar schlägt 2020 wieder im Waldpark auf

mehr lesen >>