Aktuelles

Geldstrafen für den FSV Zwickau und die BSG Chemie Leipzig

Das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) hat den Drittligisten FSV Zwickau wegen zwölf Fällen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 7.500,- Euro belegt. Bis zu 2.500,- Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem SFV bis zum 31. März 2018 nachzuweisen wäre.

Der Regionalligist BSG Chemie Leipzig wird wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens mit einer Gelstrafe in Höhe von 2.000,- Euro belegt. Während des Achtelfinalspiels des Wernesgrüner Sachsenpokals zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem FSV Zwickau am 31. Oktober 2017 kam es über die gesamte Spielzeit im Zwickauer Fanblock wiederholt und massiv zur Zündung pyrotechnischen Materials. Anhänger der BSG Chemie Leipzig entzündeten beim Einlaufen der Mannschaften und in der 2. Halbzeit im Fanblock ebenfalls Bengalos, Rauchkörper und Raketen.

22. November 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Lok Leipzig: Ronny Surma wird Trainer

mehr lesen >>

Wenn Sportler Rauchen und Sport kombinieren

mehr lesen >>

Landessportbund Sachsen kritisiert Kürzung von Schulsportstunden

mehr lesen >>

76,8 Prozent der Deutschen für WM-Underdog Island

mehr lesen >>

Bud Spencer ist back!

mehr lesen >>