Aktuelles

DSC holt die Turn-Elite nach Dresden

Die deutsche Turnelite um die Olympia-Bronzegewinnerin Sophie Scheder wird im November in Dresden live zu erleben sein. Der Dresdner SC 1898 hat sich um die Ausrichtung der Turnbundesliga am 11. und 12. November 2017 beworben und den Zuschlag erhalten. In der Dresdner Margon Arena werden an jenem Wochenende die Top-Stars des Kunstturnens um die Meisterschaft kämpfen, denn es ist der letzte Ligawettkampf der Saison. "Wir freuen uns riesig, dass es uns nach 18 Jahren wieder gelungen ist, die besten Turnerinnen des Landes nach Dresden zu holen und dem Publikum aus der Region diese wunderschöne Sportart endlich einmal wieder live präsentieren zu können", sagte die Abteilungsleiterin Turnen beim DSC, Birke Tröger. Dresden hatte zuletzt 1999 einen Ligawettkampf präsentiert. 2003 war die Margon Arena zuletzt Schauplatz eines Turn-Länderkampfes.

"Wir erhoffen uns davon natürlich mehr Aufmerksamkeit für das Turnen, das durch die tollen Erfolge der deutschen Nationalmannschaft in Rio 2016 wieder etwas stärker ins Rampenlicht gerückt wurde. Und wir können auch unsere besten Turnerinnen einmal dem heimischen Publikum präsentieren - sonst ist unsere Bundesliga-Mannschaft ja immer auswärts unterwegs", sagte DSC-Cheftrainer Tom Kroker. "Zudem zählen wir auf den Heimvorteil, wenn es für unsere Mädels darum geht, einen guten Wettkampf in der zweiten Liga hinzulegen und vielleicht sogar um den Aufstieg mitzukämpfen."

Termine

11.November 2017, 12 Uhr: 2. Bundesliga mit dem DSC
11. November 2017, 17 Uhr: 1. Bundesliga
12. November 2017, 10 Uhr: 3. Bundesliga

Veranstaltungsort: Margon Arena Dresden, Bodenbacher Straße 154

17. Januar 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Saucony verstärkt sein soziales Engagement

mehr lesen >>

Ist es möglich von Sportwetten allein zu leben?

mehr lesen >>

Dresden Beach 2019: Aufbauarbeiten gestartet

mehr lesen >>

Diese Strategien sind im Casino strengstens verboten

mehr lesen >>

Arbeitsfrühstück am ENSO-Eiskanal: Neuer stellt sich vor

mehr lesen >>