Aktuelles

Dresden Titans: Herbstmeister gegen Speyer?

Dresden Titans

Im vorletzten Spiel der Hinrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Südstaffel treffen die Dresden Titans diesen Sonntag zuhause auf die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer. Um 16 Uhr wird in der Margon Arena zum Sprungball gebeten, allerdings vor leeren Rängen, da Profisport in Sachsen aktuell nur ohne Publikum stattfinden darf. Die Titans wollen nach ihrer ersten und bisher einzigen Saisonniederlage (in Koblenz 71:85 verloren) nun schnell wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und den Herbstmeistertitel vorzeitig einfahren. Geneigte Fans können die Partie natürlich kostenlos im Livestream der Titans verfolgen.

Der Gegner

Mit Speyer dürfen die “Titanen” einen veritablen Gegner in ihrer Heimstätte begrüßen. Die Rheinländer konnten bislang fünf ihrer 10 Partien für sich entscheiden und wollen die Hinrunde natürlich mit einem Sieg abschließen. Vor allem der im Sommer verpflichtete US-Guard Daryl Woodmore erwies sich als gelungener Neuzugang. Schon letzte Saison zeigte Woodmore bei Ligakonkurrent Koblenz seine Qualitäten als Scorer und Vorbereiter (13.3 PTS, 4.4 AST). Im Dress der Speyerer verteilt der 29-jährige Nordamerikaner zwar weniger häufig den Ball (2.4 AST). Dafür trifft er den Dreier noch hochprozentiger (48 Prozent zu 37 Prozent im Vorjahr) und legt nun durchschnittlich 15.9 Zähler auf. Neben Vorjahresleistungsträger Darian Cardenas Ruda (15.5 PTS) überzeugt zudem Kelvin Omojola (13.5 PTS), der ebenfalls im Sommer aus der NCAA (Northwest University) zu den Baskets stieß.

Die Titans

Genug Qualität besitzt der Gegner also, um den Dresdnern gefährlich zu werden. Diese büßten vergangene Woche gegen Koblenz zudem ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit ein. Dennoch können die Titans mit dem bisherigen Verlauf der Hinrunde mehr als zufrieden sein. Acht Siege in Folge fuhren die Männer von Headcoach Fabian Strauß bis zum Misserfolg gegen Koblenz ein. Und selbst gegen den Tabellenzweiten vermochten die Blau-Weißen ein schon verloren geglaubtes Spiel fast noch zu drehen. Dennoch war die Defensive an diesem Tag zu passiv. Da trifft es sich gut, dass Verteidigungs-Ass Arne Wendler im Aufbautraining große Fortschritte macht und nach längerer Verletzungspause in den nächsten Wochen zurückerwartet wird.

Foto: PR

09. Dezember 2021

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

DECATHLON und share kooperieren für den guten Zweck

mehr lesen >>

Clever Fit erobert Rumänien

mehr lesen >>

Bonusangebote bei Online-Sportwetten: Diese Arten gibt es!

mehr lesen >>

Wirkt Cannabis leistungsfördernd?

mehr lesen >>

Deutschland Cup 2022: DEB-Auswahl holt zweiten Turniersieg gegen Österreich

mehr lesen >>