Aktuelles

Dresden Titans: Auch Heimspiel gegen Ulm muss entfallen

Logo

Es war bereits vergangene Woche absehbar. Nun ist es Gewissheit. Die Dresden Titans müssen Corona-bedingt ihr letztes Heimspiel im Jahr 2020 absagen. In Absprache mit der BARMER 2. Basketball Bundesliga sowie dem Gegner der OrangeAcademy aus Ulm, wird die Partie verschoben und erst im neuen Jahr nachgeholt. Grund ist die vom Gesundheitsamt Dresden verhängte Quarantäne, die aufgrund fünf positiv getesteter Titans-Akteure vergangene Woche angeordnet wurde.

Infolgedessen konnte die Mannschaft nicht wie gewohnt trainieren und musste auch letzten Samstag ihr Auswärtsspiel in Speyer absagen. Dazu Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald: „Wir haben unter der Woche final Rücksprache mit dem Gesundheitsamt gehalten. Einige Spieler können die Quarantäne erst am 21.12. verlassen. Deshalb wird die Partie gegen Ulm diesen Samstag nicht stattfinden können. Auch in den Trainingsbetrieb können wir erst am 28.12. wieder starten. Die Gesundheit der Spieler steht dabei im Vordergrund. Unter anderem werden wir Belastungs-EKGs durchführen und sicherstellen, dass die gesamte Mannschaft wirklich gesund und trainingsbereit ist.“

Das eigentlich letzte Spiel des Jahres gegen Koblenz wurde bereits auf den 04.02.2021 verlegt. Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Teams der BARMER Liga und die Titans die Feiertage gesund überstehen. Dann stünde der ersten Begegnung am 03.01.2021 auswärts gegen Frankfurt nichts im Weg. Wir wünschen allen Fans der Dresden Titans in jedem Fall besinnliche Feiertage und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen per Stream und mittelfristig natürlich auch in der Margon Arena.

17. Dezember 2020

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Dresdner Nordbad wird noch 2021 saniert

mehr lesen >>

Deutscher Skilehrerverband: Offener Brief an politische Entscheidungsträger

mehr lesen >>

Wie Glücksspiele uns in der Quarantäne amüsieren können

mehr lesen >>

HC Elbflorenz: Holger Kretschmer verlässt den Verein

mehr lesen >>

Dresdner Eislöwen unterliegen in Bad Nauheim

mehr lesen >>