Aktuelles

Doha ruft: DSC-Leichtathlet Karl Bebendorf knackt die WM-Norm

Es war seine einzige Chance und die hat er bravourös genutzt! Leichtathlet Karl Bebendorf vom Dresdner SC hat am Mittwochabend bei einem kleinen Meeting in Pfungstadt die Norm für die Weltmeisterschaften über 3000m Hindernis geknackt. Er lief die Strecke in 8:27,50 min und blieb damit rund 1,5 Sekunden unter der Norm. Er wird damit als einziger Dresdner den DSC bei den diesjährigen Weltmeisterschaften Ende September in Doha vertreten. Für den 23-Jährigen ist es die erste WM-Teilnahme.

"Für mich geht damit ein Kindheitstraum in Erfüllung. Jeder träumt als Kleiner ja von einer Teilnahme bei Olympia oder einer Weltmeisterschaft. Der ganze Druck und die ganze Aufregung fallen endlich ab. Es war nicht leicht, nach der Deutschen Meisterschaft noch einmal so eine Spannung aufzubauen“, sagte der Deutsche Meister über die Hindernisdistanz.

„Es war mit Abstand seit langem mein härtestes Rennen. Ich habe solche Schmerzen gespürt auf der letzten Runde. Aber es hat sich gelohnt, dass ich die Arschbacken zusammen gekniffen habe", sagte der Schützling von Trainer Dietmar Jarosch. Für Bebendorf geht es jetzt eine Woche in den Urlaub. Danach steht ein Auftritt beim ISTAF über 1500m auf dem Plan. Anschließend reist er ins schweizerische St. Moritz ins WM-Vorbereitungslager.

23. August 2019

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Dresden Titans mit Arbeitssieg über Iserlohn

mehr lesen >>

eSports und Blockchain: Hat das eine Zukunft?

mehr lesen >>

Weiterführung des Muldental-Triathlons gesichert

mehr lesen >>

Leipzig scheidet aus Pokalwettbewerb aus

mehr lesen >>

Sportwetten als Trend

mehr lesen >>