Aktuelles

DEB wertet Viertelfinalserie zwischen Herner EV und Hannover Indians

Logo

Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwischen den Hannover Indians und dem Herner EV abgesagt werden. Das für Sonntag, den 11. April 2021 (17:00 Uhr), angesetzte Spiel wird gemäß Regularien zu Gunsten des Herner EV gewertet.

Grund für diese Entscheidung ist ein positiv bestätigtes Corona-Testergebnis eines Spielers der Hannover Indians, das im Rahmen der vom Deutschen Eishockey Bund e.V. laut Durchführungsbestimmungen vorgeschriebenen Testung bereits vor dem ersten Viertelfinalspiel am Freitag festgestellt worden war. Gemäß der Durchführungsbestimmungen Play-offs 2020/21, Abs. 7.2, ist die Mannschaft der Hannover Indians aufgrund des positiven Corona-Testergebnisses sowie der gültigen Quarantäneanordnung nicht mehr für die Play-offs spielberechtigt.

Die Wertung der beiden ausgefallenen Spiele erfolgt nach DEB-Spielordnung, Art. 24 Ziff. 5, mit 5:0 für den Herner EV als gewonnen sowie mit 0:5 für die Hannover Indians als verloren. Herne ist damit für das Play-off-Halbfinale der Oberliga Nord 2020/21 qualifiziert, die Hannover Indians scheiden aus.

12. April 2021

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Stoneman Miriquidi Snow – das einzigartige Skiabenteuer im Erzgebirge

mehr lesen >>

Wie verdient der Esport eigentlich sein Geld?

mehr lesen >>

DEB reicht vorläufigen Olympia-Kader beim DOSB ein

mehr lesen >>

Zuschauer-Rückkehr beim DSC zum Liga-Kracher gegen Schwerin

mehr lesen >>

Motorsport Arena Oschersleben in der Startaufstellung für 2022

mehr lesen >>