Aktuelles

Chemnitzer gewinnt Breakdance-Wettbewerb "Kingz Of The Circle"

VITA COLA Kingz Of The Circle

Mit Footwork und Powermoves zum Sieg: Am gestrigen Samstag wurde in Dresden das Finale des Breakdance-Wettbewerbs „VITA COLA Kingz Of The Circle“ 2016 ausgetragen. Im Rahmen des Events „Urban Breaks“ lieferten sich 16 B-Boys, wie sich die Breakdancer selbst nennen, spannende Duelle auf der Tanzfläche und begeisterten die rund 350 Zuschauer mit atemberaubenden Tricks und schwindelerregenden Pirouetten auf Schultern, Kopf und Händen.

Den Sieg holte sich am Ende Anton Hofmeister alias "B-Boy Anton" aus Chemnitz. Der 18-jährige, jüngster Teilnehmer im Starterfeld und bereits 2014 Titelträger, überzeugte die dreiköpfige Jury mit seiner Kreativität und spektakulärer Akrobatik und entschied den hochklassigen Showdown gegen Denys Romanov alias "B-Boy Deny" aus Magdeburg für sich.

Das „VITA COLA Kingz Of The Circle“ ging in diesem Jahr bereits in seine zehnte Runde. Zum Jubiläum startet dabei eine „Champions Challenge“, zu der neben den besten der aktuellen Qualifikation auch ehemalige Gewinner des Wettbewerbs eingeladen waren. Bei den drei Vorausscheiden in Rostock, Dresden und Erfurt waren im Juli und August insgesamt 79 Teilnehmer an den Start gegangen und hatten um die Tickets für das Finale getanzt. Der Gewinner ist nun König der Breakdancer 2016 und kann sich über ein Preisgeld von 500,- Euro und Sachpreise freuen. Neben dem finalen Wettstreit der Solisten gab es bei der Premiere des „Urban Breaks“ in Dresden auch einen Contest für Teams. Insgesamt 12 Tanzcrews aus ganz Deutschland, Polen und Tschechien waren dazu angetreten. Der Sieg ging hier an das „Allstar Team" aus Berlin, Magdeburg, Hannover und Mannheim. Vor den Wettbewerben fanden außerdem Workshops der VITA COLA Breakdance-Akademie statt.

Zum Hintergrund

Breakdance ist populär wie nie. Die faszinierende Mischung aus Tanz, Akrobatik und Musik, die Ende der 1970er Jahre in den New Yorker Ghettos als Subkultur entstand, ist inzwischen ein weltweites Phänomen und auf großen Bühnen, in TV-Shows oder auf der Kinoleinwand zu erleben. Die echten Könner zeigen bei den Events der Szene, wie spektakulär man sich zu ansteckenden Beats auf Kopf, Schultern und Händen drehen kann. Der „VITA COLA Kingz Of The Circle“ zählt zu den renommierten Wettbewerben in Deutschland. Die Besonderheit dabei: Statt in Gruppen, wie beim Breakdance sonst üblich, treten die Teilnehmer hier 1 gegen 1 im spannenden K.O.-System an. Im Battle, der kreativen Schlacht auf der Tanzfläche, entscheiden die besten Tricks und Tanzmoves über Sieg und Niederlage. Bereits seit elf Jahren engagiert sich VITA COLA in Kooperation mit dem Team des Bautzener Steinhauses – bis 2010 Veranstalter der ostdeutschen Meisterschaft „Battle Of The East“ – in der Breakdance-Szene. 2007 entstand erstmals die gemeinsame Idee, für die zahlreichen Nachwuchs- und Solotänzer, die nicht bei Gruppenwettbewerben antreten können, mit dem „VITA COLA Kingz Of The Circle“ eine eigene Plattform zu schaffen. Bei der zweiten Auflage 2008 meldeten sich bereits über 60 Tänzer aus Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien an. Wegen der großen Nachfrage wurde 2009 eine Serie von Vorausscheiden im Rahmen regionaler Events eingeführt. Seit 2011 findet neben dem Wettbewerb eine Reihe von Workshops mit erfahrenen Breakdancern aus der Wettbewerbsjury statt. Hier können sich Anfänger und Fortgeschrittene wertvolle Tipps von echten Profis holen.

Foto: Christoph Seidler

04. Dezember 2016

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Nestler wird Hauptsponsor der Dresden Titans

mehr lesen >>

Terminhinweis: CrossDeLuxe Hindernislauf in Freital

mehr lesen >>

Solidsport wird exklusiver Streaming Partner des HVB

mehr lesen >>

Hochwassergeschädigte Vereine benötigen Hilfe - Solidarität gefordert

mehr lesen >>

Neue Trails, Touren und Bike-Pauschalen für den lake.bike-Somme

mehr lesen >>