Aktuelles

Boris Becker International Tennis Academy steht loyal zu ihrem Namensgeber

Boris Becker und Khaled Ezzedine

Die Gründer der Boris Becker International Tennis Academy (BBITA) stehen auch nach den jüngsten Entwicklungen fest zu ihrem Geschäftspartner Boris Becker. „Boris Becker’s Verdienste um das deutsche Tennis sind einmalig. Er hat in seinem Leben sicherlich einige falsche Entscheidungen getroffen, aber unserer Akademie seinen Namen zu verleihen gehört nicht dazu. Wir stehen fest an seiner Seite, wie übrigens der Deutsche Tennisbund auch“, so Khaled Ezzedine. Der Bau der Academy schreitet indes weiter voran. In 10 Tagen werden die ersten sieben Außenplätze, davon fünf Hart- und zwei Sandplätze, fertiggestellt. Für die Hartplätze hat das Team der Academy sogar einen eigenen Bodenbelag entwickelt und patentieren lassen: den ACE Court by KD Tennis. Dieser wird weltexklusiv bei der Boris Becker International Tennis Academy eingesetzt und soll künftig auch an weitere Vereine vermarktet werden – dafür bestehen bereits einige Anfragen.

Ezzedine und Köhler berichten: „Natürlich waren die letzten Tage hart und es gab viele Anfragen. Und natürlich hätten wir uns einen anderen Ausgang des Verfahrens gewünscht. Aber nach intensiven Beratungen, auch mit dem Team von Boris Becker, steht fest, dass wir unsere Planungen unbeirrt weiterführen. Zwischen Boris und uns passt kein Blatt Papier, wir haben uns gegenseitig geschäftlich die Treue geschworen. Und das Feedback der Eltern, die bald ihre Kinder in die Academy senden werden, zeigt, dass alle diese Loyalität auch positiv auffassen. Immerhin entsteht hier das für die Nachwuchsförderung wichtigste und größte Tennisprojekt der letzten Jahrzehnte.“ Geschäftspartner Daniel Köhler ergänzt: „Wir wünschen Boris Becker viel Kraft, um diese schreckliche Zeit gut durchzustehen. Wir freuen uns bereits jetzt darauf, auf dem fertigen Campus Schüler zu trainieren. Darauf arbeiten wir alle hin.“

Bau läuft planmäßig weiter – Anmeldung ist bereits möglich Nachdem der Bau der Außenplätze bald abgeschlossen ist, folgen die nächsten Bauabschnitte, unter anderem die Erstellung des Hauptgebäudes, welches ein Boardinghaus (Internat), die Dr. Obermayr Schule, Büros, einen TENNIS POINT ProShop und Restaurants beinhalten wird. Zusätzlich zum BBITA Internat wird auf dem Areal unter anderem ein Dorint 4-Sterne-Superior-Hotel mit 110 Zimmern und zusätzlichen Wohneinheiten für Eltern errichtet. Insgesamt wird die BBITA selbst ca. 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, die sich um Management und Verwaltung der Akademie kümmern. Die Anmeldung für die Boris Becker International Tennis Academy ist bereits möglich – Schüler ab der 5. Klasse werden dann im Rahmen einer Probewoche auf ihren sportlichen und schulischen Leistungsstand geprüft. Die Klassengrößen werden bewusst klein gehalten, sodass nicht nur eine erstklassige sportliche Betreuung, sondern auch die bestmögliche schulische Ausbildung gewährleistet ist. Neben der Voll- und Teilzeitausbildung werden auch ganzjährig Feriencamps, Tenniscamps und Trainings angeboten. Bereits jetzt finden jedes Wochenende abwechselnd LK- und DTB-Turniere statt.

Foto: PR

16. Mai 2022

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Landessportbünde fordern Deckelung der Energiekosten für Sportvereine

mehr lesen >>

Sächsischer Sportler und Nachwuchssportler des Jahres 2021 geehrt

mehr lesen >>

Ausstellung des Sportmuseums Leipzig eröffnet

mehr lesen >>

Geldanlagen mit Nervenkitzel

mehr lesen >>

SC Markranstädt gewinnt gegen Thüringer HC II mit 30:26

mehr lesen >>