Aktuelles

Olympiasieger Arnd Peiffer wird bald am Expertentisch der Sportschau zu sehen sein

Die vier olympische Ringe (Werbung)

Wie heißt es so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Diesen Gedanken hat wohl auch Arnd Peiffer gefasst. Oder vielleicht auch eher: Man soll aufhören, wenn man den Höhepunkt des Erfolgs erreicht hat ‒ und das kann bei dem Biathlon-Olympiasieger durchaus gesagt werden.

Für den Profisportler sei während der letzten Saison der perfekte Zeitpunkt gekommen, einen Schlussstrich unter seine Karriere zu setzen. Er gibt offen zu, dass der Reiz des Besonderen nach fünf erzielten Weltmeistertiteln abflacht. Auch empfindet er es als gutes Gefühl, sich an einem Punkt zu verabschieden, an dem er noch konkurrenzfähig ist. Doch ganz müssen wir auf Arnd Peiffer nicht verzichten. Wir können uns darauf freuen, dass der Sportler seine Expertise zukünftig mit uns teilen möchte. Ab Dezember dieses Jahres wird er in der Sportschau am Expertentisch zu sehen sein.

Ein kurzer Überblick über Peiffers Erfolge

2011 war es so weit und Arnd Peiffer gelang der Durchbruch in seiner Karriere als Profisportler. In Khanty-Mansijsk gelang es ihm, den Weltmeistertitel im Sprint zu holen. Als weiteren Höhepunkt ist der Olympiasieg 2018 zu verzeichnen, den er ebenfalls in der Disziplin Sprint erlangte. Nur ein Jahr später gab es für den Biathleten bei der Weltmeisterschaft die Goldmedaille für Einzel.

Lange galt Peiffer als Favorit im Wintersport. Als fünfmaliger Weltmeister kann sich der Biathlet zu den erfolgreichsten in den letzten Jahrzehnten zählen. Doch die Zeiten, in denen Fans Arnd Peiffer beim Sprint zujubeln oder Sportwetten bei Mobilebet auf ihn abgeben können, sind vorbei. Bei Buchmachern gibt es zwar noch Biathlon im Angebot, doch hat sich der Olympiasieger Peiffer endgültig von diesem Sport verabschiedet.

Peiffers Verabschiedung

Der Biathlet hatte es eigentlich schon vor einiger Zeit angekündigt. Er gab an, irgendwann ganz ohne großes Aufsehen und vorherige Ankündigungen seinen Ausstieg aus dem Wintersport zu vollziehen. Dies hat er auch genauso nach der letzten erfolgreichen Wintersaison umgesetzt. Er wollte aufhören, bevor er einen Rückgang seiner Leistungen verzeichnen könne. Außerdem sei zusätzliche Zeit mit seiner Familie ein Argument für den Ausstieg gewesen. Mit der Teilnahme am Expertentisch der ARD ist Arnd Peiffer froh, dennoch nah am Sportgeschehen dabei zu bleiben.

Einzug in die Sportschau

Die vier olympische Ringe

Ein freier Stuhl am Expertentisch ergibt sich durch den Weggang von Magdalena Neuner, die als werdende Mutter eine Pause einlegen wird. Ihren Platz werden abwechselnd Arnd Peiffer und Kati Wilhelm einnehmen. Statt sich selber auf seine eigene Performance zu konzentrieren, wird Peiffer ab Dezember also seine ehemaligen Wettstreiter mit seiner Analyse genau unter die Lupe nehmen. Der Biathlon-Champion freut sich bereits jetzt auf seine anstehende Aufgabe, da er sich immer schon für die analytischen Aspekte des Sports begeistert hat. Auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg sieht dem neuen Gesicht vorfreudig entgegen. Tatsächlich sei Arnd Peiffer der Wunschkandidat der ARD gewesen.

Eine perfekte Zusammenstellung in der Sportschau

Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator, zeigt sich mit der neuen Konstellation, die für die kommende Wintersaison am Expertentisch zu sehen ist, begeistert. Seiner Meinung nach werden Felix Neureuther, Kati Wilhelm und Sven Hannawald gemeinsam mit Arnd Peiffer ein mehr als fähiges Expertenteam bilden. Wir können uns also jetzt schon auf den Biathlon-Weltcup in Östersund freuen. Am 02. Dezember 2021 ist es so weit und wir werden Peiffer, in der Sportschau anstatt auf den Skiern sehen.

Fotos: Pixabay

02. November 2021

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Weitere Artikel zu Aktuelles

Erste Halle der Boris Becker International Tennis Academy eröffnet

mehr lesen >>

Wie kann Sport unser Leben erleichtern?

mehr lesen >>

Terminhinweis: Kästle Powder Department Ladies Days 2022

mehr lesen >>

Pimpt euren nächsten Camping-Trip mit diesen Outdoor-Gadgets

mehr lesen >>

Größtes Lacrosse-Event Europas in Dresden über Crowdfunding-Kampagne geplant

mehr lesen >>