Vereinsvorstellungen

SC Markranstädt

Die Piranhas

SC Markranstädt

Der 1998 gegründete SC Markranstädt ist ein Verein, mit Schwerpunkt auf den Frauenhandball. In elf Mannschaften, von den Kindergartengruppen bis hin zur ersten Frauenmannschaft, werden alle Altersgruppen bedient. Bis 2009 war der SCM in der zweiten Liga aktiv, doch dann musste die Spielbetriebs GmbH Insolvenz anmelden und der Neustart begann in der Sachsenliga unter Einbindung der A-Jugend. In Markranstädt haben die „Piranhas“, wie sie in den Fankreisen heißen, zwei Spiel- bzw. Trainingsstätten: das Sportcenter Markranstädt und die Stadthalle Markranstädt.

„Wir sind der SCM“ lautet das Motto des Vereins. Doch gerade in der ersten Frauenmannschaft ist es in den letzten Jahren etwas vernachlässigt worden, weshalb zur neuen Saison eine Umstrukturierung stattfindet. Die Nähe zum Verein soll wieder in den Mittelpunkt rücken, weshalb Trainer und Spielerinnen aus der Umgebung kommen sollen. Regionalität lautet die Devise. Keineswegs sind sportliche Ergebnisse ausschlaggebend. 2013 stiegen die Markranstädterinnen in die vierte Liga - die Mitteldeutsche Oberliga - auf, in der jeweils der erste bzw. zweite Tabellenplatz heraussprang. Nach dem Aufstieg in die dritte Liga 2016 folgte eine ordentliche, lehrreiche Saison 2016/17. In der ersten Drittligasaison konnten die Piranhas einen starken sechsten Platz einfahren und das mit positiver Statistik (24:20 Punkte und 578:570 Tore).

Nicht nur die 1. Frauenmannschaft sorgt für Freudentaumel unter den Fans, auch die Reservemannschaft schaffte in einer spannenden Saison, in der die Tabellenführung hin- und herwechselte, die Meisterschaft und spielt ab September 2017 in der Sachsenliga, der fünften Liga. Im Rahmen der Umstrukturierung wird die zweite Mannschaft derart weiterentwickelt, dass sie das Sprungbrett für die erste Mannschaft sein soll. Auch im Jugendbereich kann der SCM auch auf zahlreiche Titel zurückblicken. Speziell die E-Jugend ist dabei eine Hausnummer und gewann 2017 zum dritten Mal in Folge die Sachsenmeisterschaft. Ab der D-Jugend aufwärts spielen alle Teams in der Sachsenliga, der höchsten Spielklasse im Nachwuchsbereich. Einige Spielerinnen aus den Nachwuchsmannschaften stehen regelmäßig in Auswahlkadern wie dem Bezirkskader oder der Sachsenauswahl. Die Piranhas stehen in enger Partnerschaft mit dem stärksten Damenhandball-Team der Region, dem HC Leipzig. Regelmäßig werden talentierte Spielerinnen an den HCL vermittelt, andersherum profitiert der SCM von Talenten, die für die Reservemannschaft zu alt und für die erste Mannschaft noch nicht bereit sind.

Trainiert werden die Mannschaften von ausgebildetem Fachpersonal mit Trainerlizenzen bis Stufe B. Zweimal jährlich steigen im Euroville in Naumburg Nachwuchstrainingslager, die das Wir-Gefühl stärken und die Mannschaften enger zusammenbringen. Dabei haben die Mädels immer enorm viel Spaß. Ein Verein ohne Ehrenamtliche funktioniert in der heutigen Zeit nicht. Ein eigenes Serviceteam aus ca. 20 Helfern sorgt während der Handballpartien für einen reibungslosen Ablauf. Sie sind als Ordner, Kassierer, Cateringpersonal, Hallensprecher oder Plakatverteiler im Einsatz und gehen mit Freude ans Werk, um den SCM nach außen und innen zu präsentieren. Ein Aushängeschild ehrenamtlicher Leistung ist Bernd Hierse, der als einer der Gründerväter des Vereins bis heute aktiv ist. Als erster Präsident des Vereins betreut er derzeit als Sportmediziner die 1. Damenmannschaft und arbeitet im erweiterten Vorstand mit. Aktueller Präsident seit 2009 ist Daniel Riegert.

Kontaktdaten des Vereins

SC Markranstädt e.V.
Leipziger Straße 47
04420 Markranstädt
www.sc-markranstaedt.de

Fotos: Jens Teresniak 

28. September 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Vereinsvorstellungen

Team “Schleudertrauma” Magdeburg

mehr lesen >>

Footvolley Leipzig

mehr lesen >>

Rhönradturnen bei der SG Buna Halle

mehr lesen >>

Turnen & Sportakrobatik beim Dresdner SC

mehr lesen >>

TAM e.V. Chemnitz

mehr lesen >>