Vereinsvorstellungen

Hallescher Kanu-Club 54

Trotz Rückschläge im Aufwind

Hallescher Kanu-Club 54

Die Landschaft im Osten von Halle ist geprägt durch den Braunkohletagebau. Bis in die fünfziger Jahre wurde hier Braunkohle abgebaut. Entstandene Grubenlöcher füllten sich nach Beendigung des Bergbaus mit Grundwasser. Zu dieser Tagebaurestlandschaft gehört der Osendorfer See. 1954 entdeckten acht kanusportbegeisterte junge Leute diese Gegend und wollten sie für ihre Sportart nutzbar machen. Damit legten sie den Grundstein für eine Kanusektion (damals in der Betriebssportgemeinschaft Aktivist Halle Süd). In unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden arbeiten die Vereinsmitglieder damals bei der Rekultivierung des Bergbaugeländes und beim Aufbau ihrer Sportstätte, die heute wohl zu den schönsten Sport- und Kanuregattastrecken der Bundesrepublik gehört. Aus dem Kanuzentrum ist nicht nur ein Domizil für die Kanuten sondern für viele Sportvereine, Sportverbände und Schulen geworden.

Einen herben Rückschlag musste der Verein 2013 durch die Überschwemmung des Osendorfer Sees bei der Flut 2013 hinnehmen. Die Fluten zerstörten die Anlagen der ansässigen Vereine für Kanusport und Drachenboote. Fast drei Jahre lang durften die Wassersportler ihre Anlage nicht mehr nutze. Erst im Frühjahr 2016 kehrten die Kanuten nach einer Exilzeit auf dem Hufeisensee an ihr Heimatgewässer zurück. Nun jedoch zeichnet sich für die Wassersportler eine Lösung ab. Die Baupläne für ein neues Wassersportzentrum vor dem Stadtrat vorgestellt. Sollte dieser zustimmen, könnte der Bau 2018 beginnen. Kanuten und Drachenbootfahrer dürften dann im Mai 2018 ihre neuen Vereins- und Bootshäuser beziehen.

Neben einer gesunden Breitenentwicklung stand und steht beim Halleschen Kanu-Club 54 immer noch das Leistungsstreben im Mittelpunkt der vielseitigen sportlichen Ausbildung. Viele Talente wurden gefördert und wechselten zu den besten Leistungssportzentren im Kanu Rennsport. Dies beginnt bereits im Nachwuchsbereich. Bereits Kinder ab 7 Jahren (Seepferdchen im Schwimmen) können beim Halleschen Kanuclub das Paddel 1x1 erlernen. Boote und Paddel stehen in ausreichender Anzahl für sie bereit.

Heute bemühen sich mehrere ehrenamtlich tätige Übungsleiter mit verschiedenen Sportangeboten ganzjährig um rund 120 Mitglieder im Alter von 3 bis 80 Jahre. Die Durchführung von Regatten im Kanurennsport und Drachenboot sind fester Bestandteil im Sportkalender des Vereines und der Stadt.

Kontaktdaten des Vereins

Hallescher Kanu-Club 54 e.V.
Kanusportzentrum Osendorfer See
Am Tagebau 200, 06132 Halle
www.hallescher-kanu-club.de

Sportangebote im Verein: Kanurennsport, Drachenboot, Parakanu, Fit in Kita und Verein (Projekt), Frauen-, Senioren- und Gesundheitssport   

Fotos: Hallescher Kanu-Club

31. Mai 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Vereinsvorstellungen

TAM e.V. Chemnitz

mehr lesen >>

SC Markranstädt

mehr lesen >>

Kanuverein Laubegast

mehr lesen >>

Show Dance Company Leipzig

mehr lesen >>

Bikepolo Halle

mehr lesen >>