Vereinsvorstellungen

Footvolley Leipzig

Eine Trendsportart auf dem Vormarsch

Footvolley beim Sandball Leipzig e.V.

„Footvolley“ verbindet Volleyball und Fußball miteinander. Durch Footvolley erhalten die Spieler eine technisch hervorragende Ausbildung. Die Koordination auf Sand wird stark gefördert, ebenso wie Ausdauer, Ballgefühl und Körperbeherrschung. Außerdem entfällt jeglicher Körperkontakt, d.h. es finden keine Zweikämpfe statt, sodass die Verletzungsgefahr sehr gering ist. Das Spielfeld gleicht dem Beachvolleyballfeld und es wird mit einem speziellen Ball gespielt. Die offizielle Netzhöhe beträgt 2,20m und ein Satz geht bis 18 Punkte. Ein Team besteht aus zwei Spielern und gespielt wird mit allen Körperteilen, außer den Händen und Armen. Jedes Team hat maximal drei Kontakte pro Angriff, wobei ein Spieler nie zweimal hintereinander den Ball berühren darf. Ziel ist es, den Ball regelgerecht über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu bringen und zu verhindern, dass er in der eigenen Spielfeldhälfte zu Boden fällt.

Footvolley entstand wie die verwandte Sportart Beach-Soccer in Brasilien und wird bereits seit 1960 herum an den Stränden Brasiliens gespielt. In den letzten 10 Jahren entwickelte sich dieser Sport dort zu einem Volkssport und große Turniere mit gefüllten Arenen sind seitdem an der Tagesordnung. Es dauerte nicht lange, bis diese faszinierende Sportart Europa erreichte. Mittlerweile ist Footvolley in vielen Ländern zu Hause und wächst stetig. Die Europäische Footvolley Federation ist da, um Regeln zu vereinheitlichen und europaweit Turniere zu organisieren. Seit 2016 gibt es die offizielle EM im Footvolley, wobei diese momentan nur im Männerbereich stattfindet. Die Frauen sind aber auf dem Vormarsch und es werden auch schon kleinere Turniere gespielt. In Deutschland gibt es seit ein paar Jahren Footvolley-Rankings, die von Oktober bis März stattfinden, um die punktbesten Spieler bzw. Teams dann im Sommer zu internationalen Turnieren zu schicken. Der Deutsche Footvolley Verband ist der Schirmherr der kleinen, aber ständig anwachsenden Footvolley Gemeinschaft in Deutschland und es spielen mittlerweile gut 150 Spieler und Spielerinnen den Ball über das Netz.

In Leipzig gibt es Footvolley seit Oktober 2016. Seit April 2017 gibt es auch einen Footvolley-Anfängerkurs der Uni Leipzig (Zentrum für Hochschulsport), der von Daniel Zenker, einem ehemaligem Beachsoccer-Spieler, geleitet wird. Aktuell sind noch Plätze frei und wer Interesse hat, kann gerne bei einem Probetraining zeigen, was er drauf hat. Im Hintergrund der Aktivitäten steht der eingetragene Verein SandBall Leipzig, der die Sportarten Beachsoccer und Footvolley in Leipzig anbietet und an nationalen Turnieren, Meisterschaften und Events teilnimmt. Die Sportler des Vereins haben sich vor allem vorgenommen, Footvolley bekannter und populärer zu machen. Während Beachsoccer um den neuen Kapitän Sebastian Zenker schon sehr gut ins Laufen gekommen ist, suchen die Footvolley-Spieler noch ein paar gute Ex-Fußballer oder Beachvolleyballer, die eine neue sportliche Herausforderung anstreben und bei Turnieren durchstarten wollen. Des Weiteren werden aber auch begeisterte Sportler für die Beachvolleyball-Abteilung gesucht, die sich dem kleinen Verein angliedern wollen.

Kontaktdaten des Vereins

Footvolley beim Sandball Leipzig e.V.
Ansprechpartner: Daniel Zenker
Tel.: 0163 - 6791862
www.beachsoccer-leipzig.de

Fotos: Daniel Zenker, Sandball Leipzig e.V.

 

23. November 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Vereinsvorstellungen

Team “Schleudertrauma” Magdeburg

mehr lesen >>

Footvolley Leipzig

mehr lesen >>

Rhönradturnen bei der SG Buna Halle

mehr lesen >>

Turnen & Sportakrobatik beim Dresdner SC

mehr lesen >>

TAM e.V. Chemnitz

mehr lesen >>