Wissen

Vitaminschonendes und schmackhaftes Kochen mit dem Dampfgarer

Dampfgarer

Als Sportler und gesundheitsbewusster Mensch ist man immer auf der Suche nach Möglichkeiten, sich gesünder zu ernähren. Dabei geht es nicht immer um die Auswahl der Lebensmittel, sondern auch um die Art der Verarbeitung. Schließlich macht es keinen Sinn, bestes Gemüse vom Biobauern zu kaufen, um dann Vitamine und Geschmack „herauszukochen“ oder zu „verbraten“. Ich selbst habe mich schon immer um schonendes Garen und Braten bemüht, aber dies hat nicht immer perfekt geklappt und war oft auch zu aufwändig. Durch Zufall bin ich durch einen Sportfreund (Danke Peter) auf die Möglichkeit des Dampfgarens gestoßen. Gehört hatte ich bereits davon, aber mir war nicht bewusst, wie einfach und preisgünstig dies sein kann. Mittlerweile ist der Dampfgarer, neben dem Mixer, eines der meistbenutzten Geräte in meinem Haushalt.

Einfache Funktion

Die Funktionsweise eines Dampfgarers ist recht einfach. In einem Untersatz wird Wasser erhitzt und zum Dampfen gebracht. Über diesem Untersatz befinden sich Einsätze, in die das Kochgut platziert wird. Je nach Garzeit werden die Lebensmittel von oben nach unten verteilt. Was am schnellsten fertig ist, kommt nach oben. Eine Tabelle gibt Richtwerte für die Garzeit, Voreinstellungen lassen sich jedoch auch auf Knopfdruck aktivieren. Bei der Arbeit mit mehreren Einsätzen hilft Ausprobieren, manchmal macht es auch Sinn, den unteren und oberen Einsatz zu füllen und den mittleren leer zu lassen. Dies empfiehlt sich aber nur, wenn die Garzeiten sehr unterschiedlich sind (z.B. unten gefrorener Fisch, ganz oben Paprika.

Schnelles Kochen

Hühnerbrustfiet mit frischen Bohnen? Ein Kinderspiel. Einsätze bestücken, Knöpfchen drücken und dann kann man sich zurücklehnen, einen Spaziergang machen oder ein Buch lesen. Kein Arbeiten mit mehreren Kochplatten, kein ständiges Beobachten mehr – ab jetzt macht der Dampfgarer die Arbeit. Nach 20 Minuten piepst es und das Essen ist fertig. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben diesmal nicht, denn der Dampfgarer hält noch weitere 10 Minuten die Temperatur. Zeitmangel ist somit keine Ausrede mehr für ungesunde Ernährung.

Das Ergebnis

Merkt man einen Unterschied zu herkömmlicher Zubereitung? Aber sicher. Gerade beim Fisch merkt man, dass dieser seinen typischen Geschmack behält, der sonst im Kochwasser verschwindet. Dies gilt im Besonderen auch für Gemüse, dessen Nährstoffe und Vitamine hier nicht so schnell verloren gehen.

Nach Lust und Laune

Beim Dampfgaren braucht es weder Vorbereitungszeit noch unzählige Töpfe oder Pfannen. Auch nachher geht es schnell. Das Gerät lässt sich nach Benutzung schnell von Hand reinigen und die Einsätze kommen in den Spüler. Da die ganze Angelegenheit so simpel ist, hat es zumindest bei mir das Interesse ausgelöst, ein wenig zu experimentieren. Da sich der Boden der Einsätze herausnehmen lässt, kann man auch sperrigere Lebensmittel garen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und mir macht das Dampfgaren mittlerweile mehr Spaß als Grillen. Besonders Vegetarier können sich hier ordentlich austoben. Auch Suppen, Eier, Reis und Desserts (z.B. Pudding) sind in einem besonderen Behälter machbar. Mein Favorit auf letzterem Gebiet: Heiße Banane mit Eierlikör. Ansonsten bleibe ich jedoch lieber bei den unzähligen Kombinationsmöglichkeiten von Fleisch, Fisch und Gemüse.

Produktinfo und Händlernachweis

Für unseren Artikel haben wir einen Dampfgarer der Firma Rommelsbacher benutzt, der uns freundlicherweise vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde. Das Gerät aus pflegeleichtem Kunststoff ist über ein LCD Display kinderleicht zu bedienen. Es stehen neben der individuellen Zeiteinstellung sechs Programme inkl. Warmhaltefunktion zur Verfügung. Die ineinander stapelbaren Dampfeinsätze fassen je drei Liter Volumen und besitzen herausnehmbare Böden für flexiblen Garraum. Der Wassertank reicht für bis zu eine Stunde Dauerbetrieb, ist jedoch von außen kontrollierbar und jederzeit nachfüllbar. Die genaue Modellbezeichnung nennt sich „DGS 855“. Der offizielle UVP beträgt 74,95 Euro. Online ist er mittlerweile bereits weitaus günstiger erhältlich.

Foto: Rommelsbacher ElektroHausgeräte GmbH

09. November 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Artikel aus Wissen

Vitaminschonendes und schmackhaftes Kochen mit dem Dampfgarer

mehr lesen >>

Packrafting - Wassersport aus der Handtasche

mehr lesen >>

Der Gewichthebergürtel - nützlich oder nur Spielerei?

mehr lesen >>

Return to Activity

mehr lesen >>

Mythos Wasser

mehr lesen >>