Aktuelles

Radsport-Idol Olaf Ludwig sucht Mitstreiter für SKODA Velorace

Für alle Radsportfans ist allein die Teilnahme von Rad-Weltcup- und Olympia-Sieger Olaf Ludwig beim SKODA Velorace am 9. August ein Highlight. Ein paar Glückliche dürfensogar darauf hoffen, mit dem Publikumsliebling in einem Team zu strampeln. Denn für seinen Starterblock für die 63 Kilometer-Distanz sucht der gebürtige Geraer derzeit noch drei Mitstreiter für sein Team. Finden will Olaf Ludwig seine Partner über ein einfaches Bewerbungsverfahren, bei dem sich Interessierte entweder über Facebook oder per E-Mail bis zum 8. Juli bewerben können. Jeder sollte ein Foto mitschicken, auf man vor, während oder nach dem Radfahren zu sehen ist, und in einem kurzen aber kreativen Statement formulieren, warum man zumTeam Olaf Ludwig gehören möchte.

„Vordergründig geht es uns dabei um den Spaß am Radfahren, das Ergebnis ist nicht vorrangig“, so Olaf Ludwig. „Wir wollen als Team bestehen und vor allem den Gedanken transportieren, dass die Stärkeren die Schwächern zum Ziel bringen, wir alle gemeinsam starten und ankommen.“ Und so ist es auch keine unbedingte Voraussetzung, schon Erfahrungen bei einem Jedermannradrennen vorweisen zu können. Wichtig istaber, über ein Rennrad sowie entsprechende Kleidung und einen Helm zu verfügen, womit pro Jahr schon rund 2.000 Kilometer zurückgelegt werden.

Beim gemeinsamen Start beim SKODA Velorace Dresden wird der zweifache Sieger der Friedensfahrt als Teamkapitän fungieren, der seine Mannschaft nicht nur sturzfrei ins Ziel bringen, sondern allen Mitfahrern mit Tipps und Tricks zu Seite stehen will. Doch bevor der Vierertross am 9. August gemeinsam in die Pedalen tritt, wird es im Vorfeld natürlich noch zu einem persönlichen Kennenlernen samt Teambesprechung, einer kleinen gemeinsamen Ausfahrt sowie einer Streckenbesichtigung in einem roten Doppeldeckerbus der Dresden-Information geben. Bereits zum dritten Mal in Folge steigt am Wochenende des 8. und 9. August 2015 das Dresdner Jedermannradrennen, das SKODA Velorace. Neben mehr als 10.000 Fans und Unterstützer am Streckenverlauf erwartet das Organisationsteam über1.500 aktive Teilnehmer, die mit Höchstgeschwindigkeit über die eigens freigesperrten Straßen der Landeshauptstadt fegen. Auf die Teilnehmer wartet eine flache, abwechslungsreiche und schnelle Strecke über 65 oder 105 Kilometer, die die Fahrer als Wertungsdistanzen desGerman Cycling Cup 2015 antreten können. Weitere attraktive Angebote sind die „Dresdner Runde“ (eine Runde, 21 Kilometer) und das „Dresdner Rennen“ (zwei Runden, 42 Kilometer), die außerhalb der German Cycling Cup-Wertung stehen. Hier können sich alle – und insbesondere DresdnerInnen – ausprobieren, die schon immer mal ohne Autoverkehr durch ihre Heimatstadt flitzenwollten.

Umrahmt wird das dritte SKODA Velorace Dresden von einem zweitägigen Open air-Programm, das auf dem Theaterplatz – vor der Semperoper und in unmittelbarer Nähe zu Start und Ziel am Terrassenufer – stattfindet. Mit dem Wernesgrüner Opening am Samstagnachmittag werden die aktiven und begleitenden Velorace-Teilnehmer auf das Radsportwochenende eingestimmt, unter anderem mit einem vielfältigen Messe- und Aktionsprogramm rund um RadSport und Bewegung. Für Unterhaltung auf der Eventbühne sorgt, neben anderen, der Dresdner Kult-DJ Happy Vibes.

Foto: Sportograf/IST

18. Juni 2015

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Artikel zu Aktuelles

Terminhinweis: AOK-Laufschule Sachsen-Anhalt

mehr lesen >>

Terminhinweis: Deutsche Post Ladies Run

mehr lesen >>

Hoch und runter auf dem Völkerschlachtdenkmal

mehr lesen >>

Terminhinweis: 1. Radebeuler Spendenlauf

mehr lesen >>

Sandra Atanassow blickt auf ihre noch junge Profiarriere zurück

mehr lesen >>