Aktuelles

DSC reist mit vier Formationen zur EM

DSC

Am Freitag beginnen im polnischen Rzeszow die Europameisterschaften in der Sportakrobatik. Zunächst laufen die Nachwuchs-Wettkämpfe (Age-Group Games), ab 19. Oktober greifen dann auch die Spitzenathleten im Erwachsenenbereich ein. Für den Dresdner World-Games-Sieger Tim Sebastian und seinen Riesaer Partner Michail Kraft ist es der zweite große Höhepunkt in diesem Jahr. Mit dem World-Games-Gewinn im Rücken wollen sie auch diesmal die Medaillen angreifen.

"Wir hatten zwar in der Vorbereitung beide mit Erkältungen zu kämpfen, haben sonst aber gut trainiert. Unser vorrangiges Ziel ist es, fünf Übungen turnen zu dürfen, also alle drei Finals in Balance, Tempo und Kombination zu erreichen", sagt Tim Sebastian. "Im BalanceFinale - unserer Stärke - wollen wir voll angreifen und um die Medaillen kämpfen. Auch im Mehrkampf haben wir eine Chance auf Edelmetall, wenn alles glatt läuft." 2015 hatte das sächsische Duo Bronze in der Balance-Übung bei der Heim-EM in Riesa gewonnen.

Ebenfalls bei den Senioren startet die DSC-Vierergruppe mit Erik Leppuhner, Sebastian Grohmann, Vincent Kühne und Tom Mädler. Nach WM-Bronze im vergangenen Jahr in China gab es einen Wechsel in der Formation. "Wir schauen erst einmal nicht auf Medaillen, Für uns steht im Vordergrund, dass wir gut durchkommen und unsere Übungen ordentlich auf die Matte bringen", sagt DSC-Cheftrainerin Petra Vitera. Den Schwierigkeitsgrad haben die Vier noch einmal aufgestockt und wollen so überzeugen.

Bereits am Freitag beginnen die Wettkämpfe für die DSC-Jugendformationen Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann (Mixpaar) sowie Johanna Schmalfuß, Paulina Krause und Hanna Luisa Prell (Trio).

Foto: DSC

12. Oktober 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Artikel zu Aktuelles

60.000 Zuschauer bei Handball-WM in Leipzig

mehr lesen >>

Neuer Geschäftsführer bei den Rödertalbienen

mehr lesen >>

Terminhinweis: Futsal Länderspiel Deutschland gegen Tschechien

mehr lesen >>

Geldstrafen für den FSV Zwickau und die BSG Chemie Leipzig

mehr lesen >>

Erstmals Wasserball-Länderspiel in Dresden: Deutschland empfängt Russland

mehr lesen >>