Aktuelles

Benefizspiel Lok Leipzig gegen die SG LVB

Heute vor 226 Tagen, am 18. Dezember 2016, brannte das Vereinsheim der SG LVB auf dem Sportplatz „Neue Linie“ komplett ab. Der Schaden beziffert sich auf eine knappe halbe Million Euro. Die Brandursache war laut Polizei und Feuerwehr schnell klar: Brandstiftung. Bis heute konnte aber noch kein Täter ermittelt werden. Seitdem ist für die SG LVB der Spielbetrieb im heimischen Stadion nicht möglich. Der Wiederaufbau gestaltet sich zudem schleppender als ursprünglich angenommen. Zwei Dusch- und ein Toilettencontainer sorgen aktuell für ein kleines bisschen Normalität im Pleißewald. Der 1. FC Lokomotive Leipzig versprach im Dezember 2016 sofort der SG LVB zu helfen und im Rahmen eines Benefizspiels dem Verein unter die Arme zu greifen. Nun ist es soweit: am 1. September um 19 Uhr tritt die "Loksche" im heimischen Bruno-Plache-Stadion in einem Benefizspiel gegen den Stadtligisten an.

Vize-Präsident Alexander Voigt: „Versprochen ist versprochen. Wir als mitgliederstärkster Fußballverein der Stadt Leipzig sehen es als Pflicht an, Vereinen, die in Not geraten sind, zu helfen. Alle Ticketeinnahmen dieses Spiels übergeben wir gern der SG LVB und hoffen somit einen kleinen Teil beim Wiederaufbau beitragen zu können.“

Abteilungsleiter Fußball der SG LVB Steve Büchner: „Wir finden es klasse, dass die Zusage nicht vergessen wurde. Auf das Spiel freuen wir uns alle sehr und sind Lok absolut dankbar dafür, dass sie uns helfen. Wir hoffen, dass viele Fußballfans zum Benefizspiel kommen und etwas Geld für den Wiederaufbau unseres Vereinsheims zusammenkommt.“

Das Spiel wird im Bruno-Plache-Stadion auf Platz 1 ausgetragen. Der Eintritt für einen guten Zweck kostet 5,- Euro.

01. August 2017

Weitere Beiträge zu diesen Themen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Artikel zu Aktuelles

60.000 Zuschauer bei Handball-WM in Leipzig

mehr lesen >>

Neuer Geschäftsführer bei den Rödertalbienen

mehr lesen >>

Terminhinweis: Futsal Länderspiel Deutschland gegen Tschechien

mehr lesen >>

Geldstrafen für den FSV Zwickau und die BSG Chemie Leipzig

mehr lesen >>

Erstmals Wasserball-Länderspiel in Dresden: Deutschland empfängt Russland

mehr lesen >>